Breitscheider Nacht 2016 in Ratingen

Tolle Stimmung trotz Kälte und Wind

Die 24. Ausgabe der am Vorabend des 1. Mai veranstalteten Breitscheider Nacht in Ratingen musste 2016 unangenehmen äußeren Bedingungen trotzen.

Breitscheider Nacht 2016 - Die Bilder
Breitscheider Nacht 2016

Die Strecke führt über einen 5-Kilometer-Rundkurs durch die Landschaft um Breitscheid.

Bild: Thomas Koch

Traditionell am 30. April ausgerichtet, kommt es nur alle paar Jahre vor, dass die Breitscheider Nacht auf ein Wochenende fällt. Die diesjährige Veranstaltung sollte also mehr Teilnehmer als in den vergangenen Jahren an die Startlinie locken. Zwar wurden die avisieren 1000 Teilnehmer nicht ganz erreicht, dennoch verliehen die 786 Starter der Breitscheider Nacht 2016 eine tolle Atmosphäre. Die 24. Ausgabe konnten Enrico Dietrich (TuS 08 Lintorf) und Riccarda Schlimnat (TuS Xanten) in 32:51 Minuten und 39:29 Minuten für sich entscheiden.

Für runnersworld.de war Thomas Koch vor Ort bei der Breitscheider Nacht 2016. Seine schönsten Fotos finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Der schnelle 5-km-Rundkurs führt die Läufer über ein leicht profiliertes Profil und diverse Kurven durch Felder und einen kleinen Wald zurück zum Start-Ziel-Bereich. Der erste Startschuss fiel an diesem Tag um 16 Uhr für die insgesamt 145 Bambini-Läufer. Eine knappe Stunde später folgten ihnen 128 Schüler und Schülerinnen über 2,5 Kilometer. Der erste Hauptlauf startete um 18:10 Uhr.

5-km-Lauf der Breitscheiter Nacht 2016 zieht die meisten Läufer an den Start

Der 5-km-Lauf ist zwar nur halb so lange wie der später gestartete 10-km-Lauf, konnte aber fast doppelt so viele Starter verbuchen. 318 Läufer gingen auf den Rundkurs. Als erster wieder zurück war Nikki Johnstone (Asics Frontrunner) nach 16:16 Minuten. Die Plätze zwei und drei belegten Felix Fahrenbach (Osterather TV) in 16:39 Minuten und Andreas Knipping (SFD‘ 75) in 17:12 Minuten. Bei den Frauen war es weniger eng an der Spitze. Hier gewann Francesca Medici (SFD‘ 75) mit über einer Minute Vorsprung in 19:48 Minuten. Das Podest der Frauen komplettierten Angela Richter (SFD‘ 75) in 20:57 Minuten und Annalena Kill (Aachen) in 21:23 Minuten.

Schnelle Zeiten über zwei Runden

Viele starke regionale Läufer gingen um 19:15 Uhr über die zwei Runden und somit zehn Kilometer an den Start. Trotz den kalten und windigen Bedingungen, konnten schnelle Zeiten erzielt werden. Deutlich von ihrer Konkurrenz setzten sich die beiden ersten Männer ab. Enrico Dietrich (TuS 08 Lintorf) gewann letztlich in 32:51 Minuten vor Sebastian Hadamus (ART Düsseldorf), der nach 33:07 Minuten ins Ziel lief. Mit etwas Abstand sicherte sich Alexander Gossmann (SFD‘ 75) in 34:16 Minuten den dritten Platz. Wie schon beim 5-km-Lauf, konnte die Siegerin mit souveränem Vorsprung über die Ziellinie laufen. So sorgte Riccarda Schlimnat (TuS Xanten) in 39:29 Minuten für die einzige Zeit unter 40 Minuten. Die Plätze zwei und drei gingen an Gladys Just (TuS 08 Lintorf) in 40:33 Minuten und Leoni Leven in 41:19 Minuten.

Familiäre Stimmung bei der Breitscheider Nacht 2016

Trotz den fast 800 Läufern, konnte die Breitscheider Nacht auch 2016 ihre familiäre Stimmung bewahren. Die Organisation sowie die Moderation liefen ungeachtet des schlechten Wetters reibungslos ab.

Düsseldorf-Marathon 2016

Hendrik Pfeiffers olympischer Last-Minute-Coup

Hendrik Pfeiffer beim Düsseldorf-Marathon
Hendrik Pfeiffer belegte beim Düsseldorf-Marathon Platz drei und... mehr

28. Würzburger Residenzlauf

Erstmals über 8.000 Teilnehmer

Würzburger Residenzlauf 2016
Der Kenianer Isaac Kipsang Temoi siegte beim Würzburger Residenzlauf... mehr

Hallstättersee-Rundlauf 2016

Läufer trotzten Aprilwetter

Hallstättersee-Rundlauf Start 2016
Rund 570 Läufer starteten mit Sonne beim 29. Hallstättersee-Rundlauf... mehr

WHEW100 Wuppertal 2016

Neuer Weltrekord in Wuppertal

WHEW100 2016
Selbst fünf Grad und Regen hielten die 116 Starter des WHEW100 nicht... mehr