Kaindorf an der Sulm

Teilnehmerrekord beim Römerlauf 2014

Mit 2.154 Teilnehmern wurde die Vorjahresmarke beim Römerlauf 2014 in Kaindorf an der Sulm um über 500 Läufer geknackt.

Römerlauf Kaindorf an der Sulm 2014

Einige der Teilnehmer starteten als Römer verkleidet.

Bild: Veranstalter

Durch das Naturparkzentrum Grottenhof ging es für die Teilnehmer am 19. Juli 2014 beim Römerlauf in Kaindorf an der Sulm in Österreich. Der Lauf, der zu denr schönsten Abend- und Sommerläufen Österreichs zählt, erzielte mit 2.154 Läufern einen Teilnehmerrekord. Die Teilnehmer konnten zwischen drei Distanzen und vier Wettbewerben wählen: Halbmarathon, Viertelmarathon oder 6,7 Kilometer als Läufer oder auch als Nordic-Walker. Auch für die "jungen Römer" gab es wie immer eine Möglichkeit mitzulaufen. Sie starteten bei drei Bewerben mit Distanzen von 560 bis 1.930 Metern.

Die Sieger beim Römerlauf 2014

Beim Halbmarathon, mit einer leicht verkürzten Distanz von 20,86 Kilometern, konnte bei den Damen Cornelia Wiesenhofer mit einer Zeit von 1:31:48 Stunden überzeugen. Den zweiten Platz belegte Apollonia Fischer, die nach 1:34:27 Stunden ins Ziel lief. Dritte wurde Christina Sieber mit 1:36:05 Stunden. Bei den Herren gab es einen knappen Kampf um den Sieg: Christian Eberdorfer gewann in einer Zeit von 1:17:08 Stunden, es folgte kurz darauf Hermann Peindl nach 1:17:38 Stunden. Den dritten Platz konnte Thomas Wimmer ergattern, dieser lief eine Zeit von 1:20:32.

Den Viertelmarathon über 10,46 Kilometer entschied Sabine Kozak in 40:49 Minuten klar für sich. Ihr folgte in 44:25 Minuten Barbara Zulus, die somit den zweiten Platz belegte. Auf den dritten Platz kam kurz danach Karoline Dohr in 44:41 Minuten ins Ziel. Bei den Männern liefterte sich Thomas Rossmann mit Italiener Riccardo Sterni beim Viertelmarathon eine sensationelles Rennen: beide liefen eine Spitzenzeit, jedoch konnte Rossmann vier Sekunden vor Sterni mit einer Zeit von 34:50 Minuten das Rennen für sich entscheiden. Drittplatzierter wurde Michael Wadl nach 35:57 Minuten.

Die Römer beim Römerlauf 2014

Wie jedes Jahr fanden viele der Läufer daran Gefallen, sich dem Eventnamen entsprechend als Römer zu verkleiden. Als Apollo, Venus oder Herkules in lange Roben gekleidet, liefen manche der Teilnehmer als römische Götter oder Soldaten durchs Ziel. Über 1.000 Fackeln tauchten die Strecke in ein einzigartiges Licht. Nach den Läufen erfreuten sich die Teilnehmer und Gäste an steirischer Kost, wie etwa Schnitzel und Wein aus der Region.

Der nächste Römerlauf findet am 18. Juli 2015 statt.

Berglauf-EM in Telfes

Ahmet Arslan und Martina Strähl Berglauf-Europameister

Timo Zeiler bei der Berglauf-EM
Ahmet Arslan verteidigt bei der Berglauf-EM seinen Titel, der Deutsche... mehr

Im Überblick

Die zehn größten Marathons in Österreich 2009

Die größten Marathons Österreichs
Wir präsentieren Ihnen die Top-Ten der größten Marathon-Läufe in... mehr

SIE + ER Geburtstags-Lauf 2013

30. Jubiläum des Paarlaufs in Wien

 Paarlauf in Österreich 30. SIE + ER Lauf Highlight
Beim Paarlauf im Wiener Prater liefen Pärchen in unterschiedlichsten... mehr

Österreichischer Frauenlauf 2014

Sabrina Mockenhaupt Dritte in Wien

Österreichischer Frauenlauf Wien 2014 - Die Siegerinnen
Beim Österreichischen Frauenlauf in Wien kam Sabrina Mockenhaupt über... mehr