8. Rheinhöhenlauf

Super Zeiten beim Rheinhöhenlauf

Der Rheinhöhenlauf fand 2013 zum achten Mal in Vettelschoß statt. Für die Halbmarathon-Distanz hatten sich 1.175 Läufer angemeldet.

8. Rheinhöhenlauf

Eavans Kipkoech Korir mit dem Organisationsteam des Rheinhöhenlauf.

Bild: Veranstalter

Der 8. Rheinhöhenlauf bot in diesem Jahr allen Beteiligten ein ereignisreiches Lauferlebnis. Der Dorint-RUN50 über eine Distanz von 50 Kilometer an drei Tagen war mit 150 Plätzen komplett ausgebucht. Für den Halbmarathon Rheinhöhenlauf, der zum achten Mal in Vettelschoß stattfand, hatten sich 1.175 Läuferinnen und Läufer angemeldet.

Als absolutes Highlight unterbot Eavans Kipkoech Korir vom Mizuno Team in 1:03:18,0 Stunden beim Halbmarathon den im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord von 1:05:05,0 des Kenianers Dickson Kimutai Kimayo und konnte die ausgeschriebenen 1.000 Euro mit nach Hause nehmen. Es vergingen mehr als zehn Minuten, bis der zweite Läufer, Maciek Miereczko vom F.V. Citylauf Erftstadt in der immer noch guten Zeit von 1:14:00,0 das Ziel an der Sporthalle in Vettelschoß erreichte. Den dritten Platz errang Torsten Schneider, 7G runergy Laufteam in 1:17:52,0. Bei den Frauen setzte sich die Vorjahressiegerin, Annika Peiler, SSF BONN Triathlon - Team artegic, in 1:27:49,0 erneut durch. Annette Geiken, LAZ Puma Rhein-Sieg, landete mit 1:31:19,0 auf dem zweiten Platz, gefolgt von Lokalmatadorin Birgit Lennartz in 1:36,54,0. Die beste regionale Läuferin, Annika Peiler und Maciek Miereczko als bester regionaler Läufer erhielten die Siegerprämie von 250 Euro. Die Staffel Running Altstars mit Simon Blatzheim und Johannes Gatzweiler holten sich mit einer Zeit von 1:27:36,0 den begehrten Pokal für die erste Staffelmannschaft. Einen Sonderpreis erhielt die älteste Teilnehmerin des Laufs, Ursula Schmitz, TV Witzhelden, die mit 81 Jahren den Halbmarathon Rheinhöhenlauf in 2:50:42,0 lief und damit vorletzte Läuferin wurde.

Besondere Erwähnung verdienen die ambitionierten Läufer des Dorint-RUN50. In drei Tagen liefen sie 50 Kilometer mit 1.000 Höhenmeter Unterschied. Eine extreme Leistung, die Torsten Schneider, 7G runergy Laufteam, in 3:11:20,0 bewältigte, zweiter wurde John Achtendung, ebenfalls 7G runergy Laufteam, in 3:19:55,0 und dritter Marc Schmitz, TriTeam Dattenberg, in 3:21:14,0. Bei den Frauen siegte Sylvia Jacobs, Ron Hill, aus Berlin, in 3:57:25,0, es folgte Petra Kath, LT SV Westum, in 4:05:53,0 und als dritte im Bunde Diana Seer, ebenfalls LT SV Westum, in 4:10:13,0. Hochachtung zollten Teilnehmer und Zuschauer dem 75jährigen Heinz Grove, TG 48 Schweinfurt, der den Dorint-RUN50 in 6:03:48,0 bewältigte und der am Sonntag mit dem erfolgreich abgeschlossenen Lauf seinen gebührend Geburtstag feierte.

Besonders hervorgehoben wurde von den Läufern die gute Organisation des Laufes, für die das Team Dieter Altmann, Paul Brüning, Wolfgang Gemein und Frank Prangenberg mit ihrem unglaublichen Einsatz verantwortlich war.

Lauf in die Nacht

Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2013 feiert 10-jähriges Jubiläum

Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2013
Der Marathon Mannheim Rhein-Neckar, der durch zwei Großstädte und... mehr

Laufen in Duisburg

Rhein-Ruhr-Marathon zum 30. Mal

Rhein-Ruhr-Marathon zum 30. Mal
Laut Veranstalter starteten etwa 7.000 Sportler beim 30-jährigen... mehr

Premiere

291 Finisher beim Lauf in Rheinhausen

OSC-Lauf Rheinhausen 2013
Bei der Premierenveranstaltung in Rheinhausen finishten 291 Läufer,... mehr

Gourmet-Halbmarathon 2013

Laufen und Schlemmen in Saarbrücken

15092013 Gourmet-Halbmarathon Highlight2
Der Gourmet-Halbmarathon in Saarbrücken bot Freunden kulinarischer... mehr

Halbmarathon Ústí nad Labem

Zwei Streckenrekorde in Ústí nad Labem

Halbmarathon Usti nad Labem
Beim Mattoni Halbmarathon Ústí nad Labem brachen die Kenianer sowohl... mehr

Greifensee-Halbmarathon

Anna Hahner läuft neue Bestzeit

Greifensee-Halbmarathon
Die deutsche Läuferin Anna Hahner lief beim Greifensee-Halbmarathon... mehr