Teilnehmerrekord

Stuttgarter Halbmarathon 2008

Über 12.000 finishten beim Stuttgarter Halbmarathon 2008. Der erste Platz ging gleich an zwei Läufer.

Stuttgart_HM_Starterfeld

Teilnehmerrekord in Stuttgart: Über 12.000 Halbmarathonis liefen.

Bild: Norbert Wilhelmi

Insgesamt rund 29.000 Athleten waren am 22. Juni beim Stuttgarter Zeitungslauf aktiv. Aufgrund hochsommerlicher Temperaturen gingen viele der 15.000 für die 21,0975 km gemeldeten Läufer nicht an den Start. Dennoch liefen deutlich über 12.000 Athleten diese Distanz, womit der Stuttgarter Halbmarathon einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren als zweitgrößter deutscher Halbmarathon etabliert. Ein größeres Rennen gibt es in Deutschland über die "halbe Distanz" nur noch in Berlin.

Das Rennen in Stuttgart ist in erster Linie ein breitensportliches Ereignis, bei dem bis auf eine Ausnahme weder deutsche Eliteläufer und schon gar nicht ausländische oder afrikanische Topläufer an den Start gehen. Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) war der einzige prominente deutsche Leistungssportler, der sich am Ende nach 1:10:29 Stunden den ersten Platz mit dem irischen Marathonmeister von 2006, Cian McLaughlin, teilte.

Teilten sich den ersten Platz: Cian McLaughlin (links) und Martin Beckmann.

Beckmann, der die Marathon-Qualifikation für die Olympischen Spiele im Frühjahr verpasst hatte, nutzte den Stuttgarter Halbmarathon eher als flotten Trainingslauf. Dritter wurde mit Eduard Scherer in 1:11:27 Stunden ein Läufer der Master-Klasse. Schnellste Frau war in Stuttgart Nicole Ploog mit 1:23:12 Stunden. Die nächsten Plätze belegten Sigrid Mutscheller (1:25:23) und Sabine Oesterle (1:25:49).

Eine Fotogalerie vom Stuttgarter Halbmarathon finden Sie hier.