Winterlaufserie Duisburg

Stürmischer Winterlauf

Sturmtief „Emma“ sorgte für einen Teilnehmerrückgang, aber die Serienspitzenreiter blieben standhaft.

Winterlaufserie Duisburg

Läuferfeld beim zweiten Serienlauf.

Bild: Thomas Koch

Am 1. März 2008 trafen zum zweiten Wettkampftag etwa 3500 Läufer und das Sturmtief „Emma“ im Sportpark „Wedau“ aufeinander. Da blieben einige hundert Aktive auf der Strecke beziehungsweise lieber direkt zu Hause. Nach sonnigem Auftakt ein etwas anderer Wettkampf für Aktive und Organisatoren.

Zwar wehte den Aktiven zwischenzeitlich starker Wind entgegen und die Wolken verdunkelten den Himmel, aber dies trübte nicht die gute Stimmung auf und an der Strecke. Welche bei der kleinen Serie über die 5-km-Distanz – wie sollte es anders sein – um die Regattabahn führte. Bei der großen Serie (15 km) ging es dieses Mal in Richtung „Sechs-Seen-Platte“ und einmal abgesehen von wenigen Miniästen am Streckenrand und besagtem Gegenwind gab es traditionell gute Laufbedingungen für alle, die trotz „Emma“ an den Start gegangen sind. Für Läufer, die im letzten Jahr auch an der Duisburger Winterlaufserie teilgenommen haben, war dieser Tag allerdings nichts Besonderes. Denn auch 2007 wurde der zweite Wettkampftag vom „Winde verweht“, nur das Sturmtief hieß damals anders.

Über 15 km siegte Manuel Meyer in 47:26 Minuten vor Jörn Hansen (49:07) und Karsten Kruck (49:10), bei den Frauen Kirsten Brandenburger in 1:03:14 Stunden vor Gertraud Erlemann (1:04:11) und Cornelia Buß (1:04:25).

Bekannte Namen vom ersten Wettkampftag am 9. Februar 2008 finden sich auch auf den jetzigen Spitzenplätzen in den Serienwertungen wieder:

Große Serie Männer:
1. Manuel Meyer (01:18:06 Stunden / TV Wattenscheid)
2. Jörg Hansen (01:20:49 Stunden / SV Menzelen)
3. Karsten Kruck (01:20:54 Stunden / LC Duisburg).

Große Serie Frauen:
1. Kirsten Brandenburg (01:44:36 Stunden / ASC Rosellen/Neuss)
2. Gertraud Erlemann (01:45:10 Stunden / LC Duisburg)
3. Cornelia Buß (01:46:46 Stunden / SG Borken).

Kleine Serie Männer:
1. Ansgar Varnhagen (31:44 Minuten / Bunert Running Team)
2. Jörg Mentzen (32:45 Minuten / FC Stoppenberg)
3. Timo Zimmermann (33:39 Minuten / TV Wattenscheid).

Kleine Serie Frauen:
1. Kerstin Augustin (38:29 Minuten / Bunert Running Team)
2. Dr. Heike Speckmann (40:26 Minuten / LAV Oberhausen)
3. Julia Tillmann (40:53 Minuten / Cycling Club Düsseldorf)

Am 29. März 2008 folgen die endgültig letzten Serienläufe über 10 Kilometer und 21 Kilometer. Außerdem wird ein gesonderter Frauenlauf über 10 Kilometer gestartet. Dann werden auch die Gesamtsieger geehrt und die seit drei Läufen erwarteten Funktionsshirts an die Aktiven ausgegeben.

Wolfgang Lingen (vorne). Er lief nach 1:17 Stunden ins Ziel.

Bild: Thomas Koch

Winterlaufserie Duisburg

Über 4 000 liefen an der Regattabahn

Duisburg Winterlauf-Serie
Über 4 000 starteten bei der Winterlaufserie in Duisburg. Manuel Meyer... mehr