Deutsche Meisterschaften Kassel 2011

Steffen Uliczka und Sabrina Mockenhaupt dominieren

Steffen Uliczka siegt über 3.000 Meter-Hindernis, Sabrina Mockenhaupt gewinnt den 5.000 Meter-Titel.

Deutsche Meisterschaften Kassel 2011

Steffen Uliczka

Bild: photorun.net

Steffen Uliczka und Sabrina Mockenhaupt haben am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften in Kassel souverän ihre Distanzen gewonnen. Während der 3.000-m-Hindernisläufer des TSV Kronshagen/Kieler TB 8:33,47 Minuten lief, reichten der Läuferin der LG Sieg über 5.000 m 15:36,89 Minuten zur Meisterschaft. Im Hindernisfinale sorgte Daniel Götz (LAC Quelle Fürth) im ersten Abschnitt des Rennens für Tempo und verhalf damit Steffen Uliczka zu einer ordentlichen Zeit, die für die Nominierung für die Weltmeisterschaften in Daegu hilfreich ist. Götz passierte die 1.000-m-Marke nach 2:50:23 Minuten, spielte dann aber erwartungsgemäß keine Rolle mehr und gab das Rennen schließlich auf. Nachdem Steffen Uliczka Kilometer zwei in 5:44,50 Minuten erreicht hatte, konnte er auf den letzten 1.000 m noch einmal zulegen und gewann schließlich in 8:33,47 Minuten deutlich vor Benedikt Karus (LG Badenova Nordschwarzwald/8:45,71 Minuten) und Hannes Liebach (SCC Berlin/8:52,38 Minuten).

Nun werde ich nochmal ins Grundlagen-Trainingslager gehen und mich dann auf Daegu vorbereiten. Einen weiteren Angriff auf die Norm wird es nicht geben, die gezeigten Leistungen sollten reichen. Und das Ziel ist dann 8:23 Minuten.”, erklärte Steffen Uliczka. Im Juni war Steffen Uliczka in Cottbus 8:26,43 Minuten gelaufen und hatte die Norm von 8:23,10 Minuten dabei um gut drei Sekunden verpasst. Über die langsamere B-Norm kann er jedoch für die WM nominiert werden. Keine Ambitionen auf die WM hat in diesem Jahr Sabrina Mockenhaupt, die sich langfristig auf den Frankfurt-Marathon am 30. Oktober vorbereitet. In Kassel lief sie trotzdem locker zum 5.000-m-Sieg. Nach 15:36,89 Minuten war Sabrina Mockenhaupt mit deutlichem Vorsprung vor Simret Restle (PSV Grün-Weiß Kassel/16:01,63 Minuten) und Lisa Hahner (Run2sky.com/16:30,40 Minuten) im Ziel.

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Gabius unter 14 Minuten