Treppenlauf Bogota

Starts in Wellen

Treppenlauf Ascenso Torre Colpatria in Bogota

Start der Männer-Elite: Juan Pablo Rangel, Dunivelson Ortiz (COL), Thomas Dold, Jesse Berg, Javier Santiago (von links).

Bild: Federacion Colombiana de Atletismo

Der Start erfolgte für die breite Masse mit einem Startintervall von 30 Sekunden in Wellen von bis zu zehn Athleten auf dem Vorplatz. Wie vielerorts üblich kamen die Eliteläufer erst am Schlus zu ihrem Einsatz. Hier gingen auch nur jeweils fünf gleichzeitig ins Rennen und der Zeitabstand zwischen aufeinanderfolgenden Starts war größer. Zudem hatten die Spitzenathleten das Privileg oben im 48. Stockwerk noch einige Meter bis zum Eliteziel am Heliport laufen zu dürfen.

Die schnellsten Damen am Start: Maria Eugenia Rodriguez, Yolanda Caballero, Angela Figueroa, Laura Lozano (COL), Melissa Moon (NZL).

Bild: Federacion Colombiana de Atletismo

Knapp nach Mittag wurde es dann auch für sie ernst. Kurz vor dem Start der letzten Welle stehen die drei Nichtkolumbianer in recht unterschiedlichen Stimmungen zusammen: Der Mexikaner Javier Santiago wirkt fröhlich, Jesse Berg aus den USA konzentriert und bei Thomas Dold lassen sich Anzeichen von Skepsis erkennen. Tatsächlich hatte Dold zwar die schnellste Reaktionszeit, dennoch gab es beim Einlaufen in das Treppenhaus einen Zusammenstoß mit Juan Pablo Rangel. Beide konnten aber ohne Probleme weiterlaufen.

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Unerwarteter Rennverlauf


Towerrunning: