Nürnberg

Start-Ziel-Sieg für Sabrina Mockenhaupt

Sabrina Mockenhaupt siegte bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften über 5.000 m überlegen.

Zu einem Start-Ziel-Sieg lief Sabrina Mockenhaupt bei den Deutschen Leichathletik-Meisterschaften in Nürnberg über 5.000 m. Die Läuferin des Kölner Vereins für Marathon war bei ihrem überlegenen Erfolg in 15:38,33 Minuten im Ziel. Trotz der international längst nicht erstklassigen Zeit hatte Sabrina Mockenhaupt am Ende fast eine Minute Vorsprung und hatte das Gros der Konkurrentinnen überrundet.

Bild: photorun.net

Die 5.000-m-Olympianorm von 15:00 Minuten war allerdings in dieser Saison nie ein ernsthaftes Thema für Sabrina Mockenhaupt, da sie sich bereits frühzeitig Anfang Mai über 10.000 m qualifiziert hatte. "Bis Peking ist es nicht mehr lange, deswegen habe ich auch die ganze letzte Woche durchtrainiert. Langsam komme ich wieder zu alter Form zurück, heute war es jedenfalls ein Schritt in die richtige Richtung", erklärte Sabrina Mockenhaupt nach ihrem Sieg von Nürnberg. Für die 27-Jährige, die bei Olympia vor vier Jahren über 10.000 m Rang 15 belegt hatte, war es bereits der achte nationale Titel über die 5.000-m-Strecke.

Schon unmittelbar nach dem Start setzte sich Sabrina Mockenhaupt an die Spitze des Feldes. Lediglich Julia Viellehner (LG Passau) wagte es, sich an die große Favoritin anzuhängen. Als Sabrina Mockenhaupt kurz vor Kilometer drei das Tempo forcierte, konnte sie nicht mehr mithalten, hatte aber noch rund 100 Meter Vorsprung auf die Verfolgergruppe. Doch am Ende ging Julia Viellehner die Kraft aus, sie fiel noch bis auf Rang sieben zurück. Zweite wurde Ingalena Heuck (LG Stadtwerke München/16:35,93), Rang drei belegte Birte Bultmann (TV Wattenscheid/16:37,77). "Die ersten drei Kilometer bin ich locker gelaufen, auf den letzten beiden Kilometern habe ich mich dann angestrengt", erklärte Sabrina Mockenhaupt. Über 5.000 m werden bei Olympia keine deutschen Läuferinnen am Start sein.

Im Finale über 3.000-m-Hindernis der Männer fehlte verletzungsbedingt der einzige deutsche Läufer mit Olympia-Chancen: Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) erreichte bisher 8:26,86 Minuten. Zur Norm fehlen ihm noch gut vier Sekunden. Ghirmai soll aber noch eine Chance erhalten, die Zeit nachzuliefern. Deutscher Meister wurde Steffen Uliczka (SG Kronshagen/Kieler TB) in 8:46,69 Minuten vor Norbert Löwa (LG Nord Berlin/8:52,39) und Martin Allgeyer (LSG Aalen/8:58,81).

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net