Micah Kogo

Stark in der Hitze von Cape Elizabeth

Micah Kogo zeigte beim 10-km-Rennen "Beach to Beacon" in Cape Elizabeth (Maine/USA) trotz Hitze eine beeindruckende Leistung.

10-km-Rennen ,Beach to Beacon’ in Cape Elizabeth (Maine/USA)

Micah Kogo gewann souverän den ,Beach to Beacon'.

Bild: photorun.net

Der Kenianer Micah Kogo gewann souverän in 27:47 Minuten die 10 km in Cape Elizabeth. Schnellste Frau war die Äthiopierin Aheza Kiros mit 32:09.

Der 21-jährige Kogo drückte frühzeitig auf das Tempo und löste sich schließlich nach gut sechs Kilometern entscheidend von seinen Konkurrenten. Der 10.000-m-Olympia-Dritte von 2008, der zeitweilig auch den Weltrekord über 10 km auf der Straße hielt, war am Ende mit neun Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Lucas Rotich (27:56) im Ziel. Rang drei belegte mit Hosea Mwok-Macharinyang (28:01) ein weiterer Kenianer. Als bester nicht-afrikanischer Läufer kam Shawn Forrest (Australien) mit 28:39 Minuten auf Rang acht.

Schnellste Frau unter den insgesamt 5.878 Läufern war die 25-jährige Aheza Kiros. Die Favoritin hatte sich frühzeitig abgesetzt und hatte am Ende fast eine halbe Minute Vorsprung auf Jelliah Tinega (32:36) aus Kenia. Dritte wurde knapp geschlagen und zeitgleich Buzunesh Deba (Äthiopien) vor Diane Nukuri-Johnson (Burundi/32:44). Auf Rang fünf folgte Benita Willis (Australien) mit 33:16. Die US-Marathonrekordlerin Deena Kastor musste ihren Start krankheitsbedingt kurzfristig absagen.