Towerruning World Cup

Spitzenwoche für Treppenläufer

Die Weltelite der Treppenläufer stürmte Wolkenkratzer in Taipeh, Frankfurt, Dubai und Ostrava.

Der SkyRun auf den Frankfurter Messeturm fand 2010 zum vierten Mal statt.

Der SkyRun auf den Frankfurter Messeturm fand 2010 zum vierten Mal statt.

Bild: Sebastian Wurster

An einem für alle Treppenläufer außerordentlich ereignisreichen Wochenende mit Spitzenläufen in Taipeh, Frankfurt und Dubai ereignete sich die Sensation der Towerrunning-Saison 2010 in den frühen Sonntag-Morgenstunden beim Taipei 101 Run Up im zweithöchsten Gebäude der Welt. Thomas Dold musste sich dort erstmals seit viereinhalb Jahren wieder von mehr als einem Gegner besiegen lassen. Zuvor landete der deutsche Ausnahmeathlet 30mal in Folge auf einem der ersten beiden Plätze und gewann bei allen seinen letzten 9 Starts.

Neben dem Italiener Marco de Gasperi war in Taipeh auch der frühere Towerrunning-Weltmeister Jonathan Wyatt (Neuseeland), der erstmals seit seinem WM-Sieg 2002 in Kuala Lumpur wieder bei einem internationalen Rennen antrat, schneller als der deutsche Seriensieger. Auf den weiteren Plätzen landeten Chen Fucai aus Taiwan und Fabio Ruga aus Italien.

Obwohl er seinen dritten Taipeh-Sieg mit 19 Sekunden Rückstand klar verfehlte, konnte Thomas Dold durch die 180 Punkte aus der asiatischen Metropole einen kleinen Schritt in Richtung Titelverteidigung in der Weltcup-Gesamtwertung machen. Der aktuelle Weltranglisten-Erste Javier Santiago belegte nur den 8. Platz und kam damit zum dritten Mal in Folge deutlich jenseits des Siegerpodiums ins Ziel. Fast 2 Minuten war er bei seinem Kampf gegen 2046 Stufen und die gnadenlos tickende Uhr langsamer als sein deutscher Kontrahent, der nun nur noch 36 Punkte hinter dem Mexikaner liegt.

Bei den Damen gewann die bereits beim Saisonhöhepunkt im New Yorker Empire State Building siegreiche Neuseeländerin Melissa Moon, die damit auch die Führung im Weltcup zurückerobert. Hinter Li Xiaoyu und Shi Jinghui aus Taiwan erreichte die Mexikanerin Sandra Nunez den vierten Platz und verfehlte das Podium nur um wenige Sekunden. Durch die 162 Punkte für ihren starken Auftritt beim ersten Start beim Taipei 101 Run Up verbessert sie sich in der Gesamtwertung auf Rang 2, hat aber bereits 200 Punkte Rückstand auf Moon.

Weiterlesen

Seite 1 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Deutsche Athleten dominieren in Frankfurt

Towerrunning:

Deutscher Doppelerfolg beim SkyRu...