Siebenhügelrennen

Spannendes Männer-Rennen

Tirunesh Dibaba

Tirunesh Dibaba. In Nijmegen stellte sie jetzt in 46:28 Minuten einen Weltrekord über 15 Kilometer auf.

Bild: photorun.net

Kayoko Fukushi hatte die alte 15-km-Bestmarke gehalten. 46:55 Minuten war die Japanerin 2003 als Zwischenzeit im Rahmen des Marugame-Halbmarathons in ihrem Heimatland gelaufen. Ebenfalls in einem Halbmarathon hatte Paula Radcliffe (Großbritannien) 2003 den 15-km-Punkt nach 46:41 Minuten erreicht. Jedoch fällt die Strecke beim Great North Run in Newcastle leicht ab, so dass dieses Ergebnis nicht offiziell als Rekord geführt wurde. Den Streckenrekord in Nijmegen hielt bisher die Kenianerin Lydia Cheromei mit 47:02 Minuten.

Viel spannender war die Entscheidung bei den Männern über die sieben Hügel. Der mehrfache Olympia- und WM-Zweite über 10.000 m, Sileshi Sihine, hatte sich zwar frühzeitig abgesetzt und an der 5-km-Marke einen Vorsprung von sieben Sekunden auf Nicholas Kiprono (Uganda), Abraham Rotich (Kenia) und Ayele Abshiro (Äthiopien), doch die Verfolger kamen wieder heran und einen wurde Sihine nicht mehr los: Mit Nicholas Kiprono lieferte sich der 26-jährige Äthiopier einen spannenden Spurt um den Sieg. Mit hochklassigen 42:14 Minuten wurden beide schließlich zeitgleich gewertet, wobei aber Sihine vor Kiprono im Ziel war. Abraham Rotich wurde Dritter in 43:04, Abshiro folgte mit 43:10.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Dibaba mit Weltrekord in Nijmegen