Silvesterlauf 2011

Spannende Rennen in Trier

Viele Spitzenläufer sind beim Trierer Silvesterlauf am Start. runnersworld.de berichtet aktuell.

Trierer Silvesterlauf 2

Die Felder beim Trierer Silvesterlauf sind auch in diesem Jahr hochkarätig besetzt.

Bild: Thomas Wenning

An keinem anderen Tag des Jahres werden in Deutschland so viele Läufe gestartet wie zu Silvester: Rund 100 Rennen finden zum Jahresabschluss 2011 statt. Dabei steht mehr der Spaß denn der ernsthafte Wettkampf im Vordergrund. Bei vielen Veranstaltungen gehen Läufer auch verkleidet an den Start.

Der in den vergangenen Jahren bestbesetzte deutsche Silvesterlauf wird in Trier gestartet. Im 8-km-Rennen der Männer haben die Veranstalter unter anderen Musnet Geremew verpflichtet. Der Äthiopier, der im November in Addis Abeba den Great Ethiopian Run über 10 km gewann, geht als Favorit ins Rennen. Zu seinen Konkurrenten zählen auch eine Reihe von deutschen Spitzenläufern. Zum ersten Mal nach seiner Pleite beim Frankfurt-Marathon, wo er auf der Jagd nach der deutschen Olympianorm aufgab, geht André Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf) wieder an den Start. Ebenfalls im Rennen sind der 5.000-m-Spezialist Arne Gabius (Asics Tübingen) und der 1.500-m-Läufer Carsten Schlangen (LG Nord Berlin).

Im Frauenrennen über 5 km wird Deutschlands neue Langstrecken-Hoffnung Gesa Felicitas Krause (Eintracht Frankfurt) starten. Die etatmäßige Hindernisläuferin hatte bei der WM im vergangenen Sommer als Neunte für ein sensationelles Abschneiden gesorgt. Sie trifft unter anderen auf Corinna Harrer (LG Telis Regensburg), die vor kurzem bei der Crosslauf-Europameisterschaft im Rennen der unter 23-Jährigen als Dritte überzeugte.

Der Fotograf Thomas Wenning ist für runnersworld.de in Trier vor Ort. Seine besten Fotos werden wir in einer umfangreichen Fotogalerie noch am Silvesterabend online stellen.