Sommerliches Laufvergnügen

Sommerliches Laufvergnügen beim Luzerner Stadtlauf 2012

13.225 liefen beim Luzerner Stadtlauf 2012 ins Ziel. Im Eliterennen gewannen die Kenianer Patrick Ereng Mugur und Maryanne Wanjiru.

Luzerner Stadtlauf 2012 Bilder
Luzerner Stadtlauf 2012

Farbenfroh vor pittoresker Kulisse war das Läuferfeld beim Luzerner Stadtlauf 2012.

Bild: Veranstalter

Sommerliche Verhältnisse genossen die Teilnehmer und Zuschauer des 35. Luzerner Stadtlaufs 2012. Die Siege strich die kenianische Laufelite sowohl im Männer- als auch Frauen-Eliterennen ein. Über die 8,71 km-Runde lief Patrick Ereng Mugur in 25:06,3 Minuten auf den ersten Platz. Ihm dicht auf den Fersen waren sein Landsmann Gadengoi Loitareng (25:09,4) und der Eritreer Tadesse Abraham (25:25,4). Bei den Frauen war Maryanne Wanjiru über 4,25 km in 13:01,7 Minuten die Schnellste vor der Ukrainerin Viktoryia Pogoryelska (13:04,8) und Rose Chelimo in 13:07,5 Minuten (Kenia).

Bei der Nachwuchselite über 2,465 km konnten sich Florian Lussy (LA Nidwalden) in 7:05,5 Minuten und Irina Freiburghaus vom ST Bern (8:29,2 Min.) durchsetzen.

Gemeldet hatten sich 14.000 Läufer, von denen 13.225 ins Ziel liefen. Damit starteten 1.000 Teilnehmer mehr als im Vorjahr und nur 760 weniger als im Rekordjahr 2008. Rund 20.000 Zuschauer feuerten sie an. Für den reibungslosen Ablauf des Events sorgten 500 Helfer.

Starten konnten die Teilnehmer neben dem Elite-Rennen über verschiedene Distanzen in zahlreichen Kategorien. So kamen Familien, Firmen, Vereine, Walker und Schüler auf ihre Kosten. Wer die Strecke ohne Rangliste locker bewältigen wollte, konnte für das „Altstadt Plauschrennen“ melden, bei dem es farbenfroh und fröhlich zuging. Zeitambitionen suchte man hier vergeblich, kreative Kostüme fanden sich dafür zahlreich.

Im Solidaritätsrennen zugunsten der Vereinigung Cerebral Zentralschweiz gingen 211 Läufer an den Start. Der Gast-Kanton Uri war durch Prominente aus Sport und Wirtschaft sowie die praktisch vollständige Kantonregierung vertreten.