30. Auflage

Silvesterlauf Werl-Soest feiert Jubiläum

Der Silvesterlauf von Werl nach Soest feiert seine 30. Auflage. Dazu werden deutlich mehr Teilnehmer erwartet als im Vorjahr.

Silvesterlauf Werl-Soest

Ziel des Silvesterlaufs ist die malerische westfälische Stadt Soest mit ihren historischen Fachwerkhäusern.

Bild: Christopher Ost

Der Silvesterlauf von Werl nach Soest feiert sein 30. Jubiläum. Als Gäste werden voraussichtlich deutlich mehr Sportler dabei sein als im letzten Jahr, als der frühe Wintereinbruch gerade Einsteigern und Hobbyläufern die letzten Trainingswochen erschwerte. Bis wenige Stunden vor dem Startschuss stand damals gar eine Absage des Traditionslaufs wegen Blitzeises im Raum. Für den 31. Dezember dieses Jahres wird milderes Wetter erwartet.

Die Läufer werden dann vor der Werler Stadthalle starten und über die gesperrte B1 nach Soest laufen. Im Startort Werl und in den Dörfern an der Strecke – Westönnen, Ostönnen und Ampen – feuern immer Tausende Zuschauer ihre laufenden Freunde und Bekannten an. Nachdem diese den größten Teil der Strecke schnurgerade gen Osten laufen, erreichen sie schließlich die Jakobistraße mit ihren historischen Fachwerkhäusern und das Ziel auf dem überfüllten Soester Marktplatz.

Unser Fotograf Heinz Schier wird für Sie vor Ort sein und die Stimmung beim Silvesterlauf von Werl nach Soest mit der Kamera einfangen. Seine Bilder präsentieren wir noch am Silvesterabend.

3.641 Sportler stehen aktuell in der Teilnehmerliste, 3.170 davon wollen den 15-km-Hauptlauf über die Bundesstraße 1 von Werl nach Soest bestreiten. Das sind jetzt schon rund 60 Läufer mehr als letztes Jahr überhaupt dabei waren. Zusammen mit den Nachmeldungen, die am 30. und 31. Dezember noch möglich sind, ist somit ein deutliches Teilnehmerplus zu erwarten. Neben dem Hauptlauf werden auch Walking-, Nordic-Walking- und Skate-Wettbewerbe sowie das Volkswandern über 15 km angeboten. Von Ampen aus gibt es auf dem letzten Streckendrittel außerdem einen 5-km-Lauf nach Soest und (Nordic-)Walking-Wettbewerbe über die gleiche Distanz.

Der traditionelle Silvesterlauf gehört zu den größten Silvesterläufen Europas und ist das größte Sportereignis im Kreis Soest. Am Start sind hauptsächlich Breitensportler, Laufstars nur selten, da generell keine Antrittsgelder gezahlt werden. Doch für heimische Läufer ist der Silvesterlauf zum Jahresabschluss Pflichtveranstaltung. Nichtläufer wandern die Strecke beim Volkswandern – mal verkleidet, mal mit Grill und Bollerwagen – oder kommen als Zuschauer in die Orte an der Strecke.

Daneben ist der Silvesterlauf eine riesige Charity-Veranstaltung. Seit seiner ersten Auflage im Jahr 1982 kamen über eine Million Euro an Spendengeldern für verschiedenste Projekte zusammen, meist für regionale soziale Einrichtungen. In diesem Jahr geht der Erlös Jahr an die Caritas Werl, die DLRG Soest sowie das Soester Walpurgishaus.

Als Einstimmung präsentieren wir Ihnen unten die Bildergalerien der Vorjahre.

Weiß und grau wird es in diesem Jahr voraussichtlich nicht beim Silvesterlauf von Werl nach Soest.

Bild: Christopher Ost