Von Werl nach Soest

Silvesterlauf mit über 3.900 Meldungen

Zum 31. Silversterlauf Werl-Soest haben sich bereits mehr als 3.900 Läufer angemeldet. Entlang der 15-km-Strecke werden wieder tausende Zuschauer erwartet.

Silvesterlauf Werl – Soest

Viele Läufer sehen den Silvesterlauf bereits als Partyauftakt für die Fete am Abend an.

Bild: Heinz Schier

Am 31. Dezember geht es wieder von Werl nach Soest über die Bundesstraße 1 in Westfalen. 2011, beim 30. Jubiläum des Silvesterlaufs Werl-Soest, liefen gut 3.600 über Westönnen, Ostönnen und Ampen nach Soest. Auch für den diesjährigen Silvesterlauf werden wieder mehrere tausend Läufer erwartet, fast 4.000 sind bereits fest gemeldet. Allerdings werden weder die Soester Läuferin Heike Bienstein, die schon vier Mal als erste Frau durchs Ziel am Soester Marktplatz lief und diesmal verletzungsgbedingt passen muss, noch die prominente Vorjahres-Siegerin Sabrina Mockenhaupt an den Start gehen.

Von der Werler Stadthalle aus werden die Läufer auf die 15-km-Strecke geschickt. Von dort aus geht’s über die gesperrte B1 nach Soest. Im Startort Werl und in den Dörfern an der Strecke – Westönnen, Ostönnen und Ampen – feuern immer Tausende Zuschauer ihre laufenden Freunde und Bekannten an. Nachdem diese den größten Teil der Strecke schnurgerade in Richtung Osten laufen, erreichen sie schließlich die Jakobistraße mit ihren historischen Fachwerkhäusern und das Ziel auf dem überfüllten Soester Marktplatz.

Unser Fotograf Heinz Schier wird beim Lauf vor Ort sein und mit seiner Kamera besondere Momente einfangen. Die Fotos können Sie noch am Silvesterabend hier ansehen, denn wir stellen schon wenige Stunden nach dem Rennen eine umfangreiche Bildergalerie online.

Neben dem Hauptevent, dem Silvesterlauf, werden auch Walking- und Nordic-Walking-Wettbewerbe sowie das Volkswandern über die 15-km-Strecke angeboten. Von Ampen aus gibt es auf dem letzten Streckendrittel außerdem einen 5-km-Lauf nach Soest und (Nordic-)Walking-Wettbewerbe über die gleiche Distanz. Gewandert wird ab 11:00 Uhr, die Walker starten eine Stunde versetzt. Um 13:30 Uhr gehen dann die Läufer auf die Strecke.

Jung und alt sind am Silvestertag unterwegs von Werl nach Soest.

Bild: Heinz Schier

Der traditionelle Silvesterlauf gehört zu den größten Silvesterläufen Europas und ist der größte Silvesterlauf Deutschlands. Am Start sind hauptsächlich Breitensportler, die das Jahr einfach sportlich beenden wollen. Große Namen der Szene starten nur selten, da keine Antrittsgelder gezahlt werden. Die Laufveranstaltung ist eine riesige Feier im Kreis Soest zum Jahresende. Nichtläufer wandern die Strecke beim Volkswandern verkleidet oder mit so manchem Wagen und Gepäck.

Der Silvesterlauf ist daneben auch eine riesige Charity-Veranstaltung. Seit der ersten Auflage im Jahr 1982 kamen über eine Million Euro an Spendengeldern für verschiedenste Projekte zusammen, meist für regionale soziale Einrichtungen. Der Förderverein Silvesterlauf sammelt so für die selbstgegründete Stiftung „Gutes Erlaufen".

Nachmeldungen sind noch am 30. und 31. Dezember in der Stadthalle Werl möglich.