US-Trials

Sieg für Goucher, Abdirahman und Lagat

Bei den nationalen Meisterschaften Eugene holten sich mehrere Athleten gleich zwei Tickets für Peking.

Bernard_Lagat

Bernard Lagat ging erfolgreich auf Jagd nach Doppelgold.

Bild: photorun.net

Kara Goucher hat bei den US-Olympia-Trials in Eugene ihren ersten nationalen Titel gewonnen. Die Langstreckenläuferin, die 2007 in Osaka bei der WM überraschend die Bronzemedaille über 10.000 m gewonnen hatte, siegte nun über 5.000 m in 15:01,01 Minuten. Damit kann Goucher bei den Olympischen Spielen in Peking über zwei Strecken an den Start gehen, denn über 10.000 m hatte sie sich mit einem zweiten Rang ebenfalls qualifiziert. Gleiches gilt für die 10.000-m-Siegerin von Eugene, Shalane Flanagan, die über 5.000 m mit 15:02,81 Minuten Rang drei belegte. Zwischen den beiden platzierte sich Jennifer Rhines mit 15:02,02. Das Trio hatte sich auf dem letzten Kilometer einen spannenden Kampf geliefert.
„Wenn mein Verband und mein Trainer vorschlagen, dass ich beide Strecken laufen soll, bin ich bereit für diese Herausforderung. Wenn ich aber wählen müsste, dann würde ich mich für die 10.000 Meter entscheiden“, sagte Kara Goucher.

Über 10.000 m hatte Abdi Abdirahman frühzeitig die Initiative übernommen. In der Schlussphase des Rennens entwickelte sich ein Dreikampf, in den auch Jorge Torres und Galen Rupp involviert waren. Während Abdirahman fast durchweg in Führung lag, ging zwei Runden vor Schluss Rupp an die Spitze. Doch der zuvor schon dreifache US-Meister über 10.000 m konterte, übernahm seinerseits die Führung eingangs der letzten Runde und baute dann den Vorsprung noch aus. Am Ende war Abdirahman in 27:41,89 Minuten vor Rupp (27:43,11) und Torres (27:46,33) im Ziel. „Ich war auf alles vorbereitet“, sagte der Sieger und fügte hinzu: „Ich habe mit Bernard Lagat zusammen trainiert und wusste, dass ich gut laufen würde, nachdem ich mit ihm im Training hatte mithalten können.“

Bernard Lagat, der bei der WM 2007 einen seltenen Doppelsieg über 1.500 und 5.000 m gefeiert hatte, gelang dieses Doppel auch bei den Trials. Nach dem Erfolg über 5.000 m fügte er am Sonntag auch den Sieg über 1.500 m hinzu. In Peking will Lagat nun versuchen, erneut zweimal Gold zu gewinnen.

In einem taktischen Rennen setzte sich Bernard Lagat in Eugene über die Mittelstrecke in 3:40,37 Minuten vor Leonel Manzano (3:40,90) und Lopez Lomong (3:41,00) durch. Überraschend verpasste Alan Webb als Fünfter in 3:41,62 die Qualifikation.

US-Olympia-Qualifikation

Sieg für Flanagan und Lagat

US Trials
Bei den US-Meisterschaften wurden die ersten Olympia-Läufer für Peking... mehr

Kenia-Trials

Jelimo stark, Soi siegt über 5.000 Meter

Edwin Soi
Soi qualifizierte sich über 5000 Meter für Peking, Pamela Jelimo wurde... mehr