Charity-Lauf Herzogenaurach 2015

Sieben Stunden für den guten Zweck

Etliche Läufer nutzten den Vatertag, um beim Charity-Lauf in Herzogenaurach für den guten Zweck zu laufen. Bis zu sieben Stunden liefen sie auf einer 300-Meter-Runde.

Charity-Lauf Herzogenaurach - Fotos
Charity-Lauf Herzogenaurach

Abwechslungsreich war das Teilnehmerfeld des Charity-Laufes in Herzogenaurach.

Bild: Norbert Wilhelmi

Während manche Väter mit Bierkiste und Bollerwagen die Wanderwege unsicher machten, trafen sich in Herzogenaurach etliche Läufer zum Lauf für den guten Zweck. Nachdem der Charity-Lauf in den letzten Jahren dreimal in Obermichelbach startete, gingen die Läufer nun in Herzogenaurach an den Start. Bei herrlichem Laufwetter liefen viele Hobby-, Marathon- und Ultra-Läufer am Sonntag, den 14. Mai, bis zu sieben Stunden für den guten Zweck.

Für runnersworld.de war Norbert Wilhelmi beim Charity-Lauf 2015 dabei. Seine schönsten Bilder aus Herzogenaurach finden Sie zusammengestellt in der Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Charity-Lauf zu Gunsten der „Oase-Kinderhilfe“

Auf einer 300-Meter-Runde, die es jedem ermöglichen sollte zumindest ein paar wenige Runden zu absolvieren, liefen die Charity-Läufer von 11 bis 18 Uhr einen Kilometer nach dem anderen. Pro Runde spendeten sie einen festen Betrag von mindestens einem Euro. Unter den Teilnehmern herrschte eine gute Stimmung. Nicht das Lauftempo, sondern der Spaß stand im Vordergrund. Der Erlös des Charity-Laufes in Herzogenaurach kommt der „Oase-Kinderhilfe“ in der Uniklinik Erlangen zu Gute, die sich für die Genesung und das Wohlbefinden von Kindern einsetzt.

Buntes Rahmenprogramm beim Charity-Lauf in Herzogenaurach

Wer nicht die ganzen sieben Stunden laufen wollte oder konnte, hatte die Möglichkeit ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm am Streckenrand zu genießen und dort die laufenden Teilnehmer zu unterstützen. Von Hüpfburg bis Weißwurstfrühstück war für jedes Alter und jedes Anliegen etwas dabei.