Matterhorn Ultraks Zermatt 2016

Schweizer gewinnt Matterhorn Ultraks

Der Schweizer Marc Lauenstein konnte die vierte Auflage des Skyrace über 46 Kilometer für sich entscheiden und damit sein großes Ziel vom Sieg realisieren. Über 2.000 Läufer aus 52 Nationen nahmen teil.

Matterhorn Ultraks Zermatt 2016 Sieger Marc Lauenstein

Nicht nur dem Sieger des Matterhorn Ultraks, Marc Lauenstein, boten sich herrliche Blicke in die umgebende Bergwelt.

Bild: Veranstalter

Als die schönste Etappe der „Skyrunner® World Series“ gilt der Matterhorn Ultraks über 46 Kilometer und 3.600 Höhenmeter. Am Freitag und Samstag, den 19. und 20. August fand der seit 2013 ausgetragene Matterhorn Ultraks erstmalig über zwei Tage statt. Über 16, 30 und 46 Kilometer gingen insgesamt mehr als 2.000 Läufer aus 52 Nationen an den Start. Als glücklicher Sieger zeigte sich der Schweizer Marc Lauenstein, der die 46 Kilometer in 4:47:01 Stunden bezwang. Die Frauen-Konkurrenz beherrschte die US-Amerikanerin Megan Kimmel in 5:23:15 Stunden.

Mit Podestplätzen beim Matterhorn Ultraks in Stellung gebracht

Schon in den vergangenen Jahren ließ der Sieger Marc Lauenstein mit Podestplätzen aufhorchen und zeigte sich in Bestform. Aber auch der schnellste Zahnarzt der Schweiz hatte teilweise mit schweren Beinen zu kämpfen. Er ließ sich aber nicht beirren und lief in seinem Tempo weiter und konnte in der Folge den bis dahin führenden Christian Mathys (4:51:56 Stunden) überholen. Dieser war bei seinem ersten 46-km-Rennen allerdings die Überraschung des Tages. Der Nepalesische Läufer Tirtha Tamang (4:53:03 Stunden) vervollständigte das Podium hinter den beiden Schweizern.

Start-Ziel-Sieg für die US-Amerikanerin Megan Kimmel

Die Favoriten aus den Vereinigten Staaten, Megan Kimmel, ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihrer Rolle aufkeimen. Ihr Sieg war nie in Gefahr. Besonders genugtuend gestaltete sich ihr Start-Ziel-Sieg nach dem vorzeitigen Rennende im vergangenen Jahr. Hinter ihr trugen sich die Tschechin Michaela Mertova (5:46:21 Stunden) und die Französin Célia Chiron (5:51:36 Stunden) in die Siegerliste ein.

Vertical Zermatt Sunnegga zum Beginn des Matterhorn Ultraks 2016

Schon am Freitag fiel der Startschuss zum Vertical Zermatt Sunnegga - kurz VZS. Zwar nur 2,5 Kilometer lang, hat es das Rennen in sich. Stolze 667 Höhenmeter ziehen die kurze Distanz wie Gummi auseinander. Ist die erste Hälfte noch recht flach, sind allein auf der zweiten Hälfte rund 600 Höhenmeter zu erklimmen. Der Rekordhalter für die schnellste Besteigung des Matterhorns in 2:57 Stunden, Andréas Steindl, gewann in 26:41 Minuten. Schnellste Frau war Victoria Kreuzer, die nach 32:21 Minuten das Ziel auf 2.260 Metern Höhe erreichte.

Schafberglauf 2016

Schnellste Frau auf Platz zwei

Schafberglauf
Ex-Langlauf Ass Christian Hoffmann gewann in 44:57 Minuten knapp vor... mehr

Sauerland-Höhenflug-Trailrun 2016

Frauen-Siegerin macht das "Triple" voll

Sauerland-Höhenflug-Trailrun 2016
700 Läufer gingen bei dem Sauerland-Höhenflug-Trailrun an den Start.... mehr

Salomon Zugspitz Ultratrail 2016

Auf anspruchsvollen Trails rund um die Zugspitze

Salomon Zugspitz Ultratrail
Beim sechsten Salomon Zugspitz Ultratrail gingen 2.500 Läufer an den... mehr

Großglockner Berglauf 2016

1.200 Athleten bezwangen den Großglockner

Großglockner Berglauf 2016
1.205 Höhenmeter auf 13,1 Kilometern, dazu ungemütliches Wetter -... mehr

Zugspitz-Trailrun-Challenge 2016

Grenzenlose Aussicht über den Wolken

25072016 Zugspitz Trailrun Challenge
Über 1.500 Läufer gingen bei der Zugspitz-Trailrun-Challenge an den... mehr