Welver Crosslauf 2015

Schlammiges Cross-Vergnügen zum Jahresauftakt

Am ersten Sonntag des Jahres fand in Welver die dritte Auflage des Crosslaufs statt. Bei schönem Wetter fanden die Läufer eine anspruchsvolle Strecke vor.

Welver Crosslauf 2015 - Fotos
Welver Crosslauf 2015

Anspruchsvolles Geläuf beim Welver Crosslauf.

Bild: Wolfgang Steeg

Im nordrhein-westfälischen Welver im Kreis Soest fand zum Jahresauftakt der 3. Crosslauf des TV Flerke/Welver statt. Gelaufen wird hier auf einem abwechslungsreichen Kurs, der über Rasen, Wirtschafts- und Waldwege, jedoch auch über Asphalt und Pflastersteine führt. An einer Stelle überqueren die Läufer sogar einen kleinen Bach. Das Streckenprofil ist verhältnismäßig eben, jedoch schwer zu belaufen. Im Hauptlauf, der über 7,05 km führt, werden drei Runden gelaufen.

167 Teilnehmer beim Welver Crosslauf

Mit der Kurzstrecke über 2,35 km sowie den beiden Schülerläufen über 950 m und 1,55 km fanden insgesamt vier Rennen statt. Insgesamt finishten 167 Läufer, davon 92 im Hauptlauf.

Der Veranstalter hatte mit einer höheren Teilnehmerzahl gerechnet, jedoch war die Konkurrenz durch Läufe in den Nachbarstätten an diesem Wochenende wohl zu groß. Insbesondere die Beteiligung an den Schüler-Läufen war mit 11 Läufern bei den unter 10-Jährigen (950 m) und 13 bei den 10- bis 13-Jährigen (1,55 km) sehr gering.

Sonniges Wetter und schlammige Strecke beim Welver Crosslauf

Das Wetter am Renntag war sonnig und trocken, jedoch hatte der nächtliche Regen die Strecke aufgeweicht, sodass die Teilnehmer eine anspruchsvolle und kräftezehrende Strecke vorfanden. Teilweise versanken die Läufer knöcheltief im Matsch. Da die Strecke zum Teil auch über Asphalt führte, konnte nicht in Spikes gelaufen werden. So waren leichte Trail-Laufschuhe die beste Wahl.

Zunächst startete die kurze Strecke über 2,35 km für alle Läufer ab der Altersklasse U16. Am schnellsten war hier Felix Boddenberg in 8:50,6 min, gefolgt von Frido Kixmöller (8:52,3 min) und Hendrik Ingenhaag (9:01,2 min). Alle drei Läufer gehören der U20 an und starten für Germania Essen-Überruhr. Schnellste Frau war Sonja Vogt (W40, LGO Dortmund) in 11:30,5 min vor Beate Pellani in 12:38,9 min und Lucia Keine in 13:13,8 min.

Im 950-m-Lauf der unter 10jährigen setzten sich Sebastian Jäker in 5:12,7 min sowie Stina Haverkamp in 5:54,6 min durch. Den 1.550-m-Lauf konnten Ben Schlücking (U14) in 7:43,4 min knapp vor Lars Franken (U12) in 7:45,8 min sowie Pia Vogt in 7:48,8 min für sich entscheiden.

Die Sieger im Hauptlauf beim Welver Crosslauf

Zum Abschluss wurde der Hauptlauf über 7,05 km gestartet. Hier setzte sich Ralf Klauke vom LAC Veltins Hochsauerland nach den drei Runden in 28:39,0 min durch. Als Zweiter erreichte Volker Greis (M45; Lauf-Team Unna) nach 28:53,5 min das Ziel, gefolgt von Michel Korte (29:24,4 min.). Als erste Frau war die bereits der W55 angehörende Regina Tank aus Dortmund im Ziel. Sie benötigte 35:54,0 min. Den zweiten Platz sicherte sich Beate Pellani vom Triathlon-Team TD Witten, die bereits Platz zwei auf der Kurzstrecke belegt hatte, in 39:08,1 min. Susann Ladwig von der LG Deiringsen komplettierte in 39:52,7 min das Podest. Im Hauptlauf erreichten 21 Frauen und 71 Männer das Ziel. Unser Fotograf Wolfgang Steeg war für uns vor Ort. Seine Bildergalerie finden Sie über und unter diesem Artikel.

Familien-Lauffest

Kinder heimliche Stars beim Buchenwaldlauf Welver 2012

Buchenwaldlauf Welver 2012
267 Kinder rannten beim Welveraner Buchenwald mit und hatten sichtlich... mehr