Silvesterlauf

Saisonfinale 2008 in Peuerbach

Weltklasseläufer und viele Zuschauer sind das Markenzeichen des Internationalen Silvesterlaufs in Peuerbach.

251108_Silvesterlauf_Peuerbach_1

Rechts, mit der Startnummer 29, der Sieger des "Laufes der Asse" 2007, Günther Weidlinger

Bild: Veranstalter

Zum mittlerweile 20. Mal findet im Rahmen des Internationalen Silvesterlaufs 2008 im österreichischen Peuerbach auch der sogenannte „Lauf der Asse“ statt. „Wir wollten uns von anderen Silvesterläufen abheben. Der Lauf fand damals noch in Natternbach statt und uns war klar, dass wir nie mit Läufermassen punkten würden. Also setzten wir auf Qualität in Form von Topstars“, erinnert sich Hubert Lang, der von Anfang an der Organisator des Laufes ist.

Als der „Lauf der Asse“ 1989 zum ersten Mal ausgetragen wurde, lautete das Motto: „Zuerst im Volkslauf starten, dann der Weltklasse auf die Beine schauen“. Seitdem waren in Natternbach und seit 1996 in Peuerbach europäische und afrikanische „Asse“ – Olympiasieger, Weltrekordhalter, Welt- und Europa- und nationale Meister – am Start.

Auch die deutsche Vorjahressiegerin Julia Viellehner wird 2008 wieder dabei sein. Die 23-Jährige hatte zuletzt beim Darmstadt-Cross 2008 gewonnen und freut sich auf das – im wahrsten Sinne des Wortes – Saisonfinale: „Besonders super fand ich, dass in Peuerbach so viele Zuschauer am Straßenrand standen und alle begeistert angefeuert haben“. Auch der Vorjahressieger bei den Männern, der Österreicher Günther Weidlinger, der derzeit in Australien im Trainingslager ist, wird wieder am Start sein.

Zusammen mit den Topläufern machen die rund 800 Nachwuchs-, Hobby- und Volksläufer und die nach Veranstalterangaben bis zu 10.000 Zuschauer den Internationalen Silvesterlauf Peuerbach zu einem der beliebtesten Silvesterläufe.