Hallenmarathon Senftenberg

Runde um Runde dem Ziel entgegen

Rundendrehen in der Halle lautete das Motto beim Senftenberger Hallenmarathon. Falko Schenk gewann in 2:49:21 Stunden.

Hallenmarathon Senftenberg

Nicht nur der Zieleinlauf, sondern der gesamte Marathon fand in der Halle statt.

72 Läufer und Läuferinnen hatten für den Hallenmarathon auf der 250 m langen Rundbahn in Senftenberg gemeldet. Falko Schenk aus Berlin in 2:49:21 Stunden und Kerstin Wohlgemuth aus Löbau in 3:45:39 gewannen dieses ungewöhnliche Event.

"Da wir ausgebucht waren, gibt es im Jahr 2009 zwei Läufe", freute sich Veranstalter Hans-Joachim Weidner. So wird im Jahr 2009 am 17.01. um 18:00 Uhr und am 18.01. um 09.00 Uhr gestartet.

Die weiteren Platzierungen:
Männer:
2. Jan Prochaska, LG Nord Ultrateam Neuenhagen 02:55:11
3. Mario Reichelt, TSG Wittenburg 02:58:16

Frauen:
2. Daniela Dilling, Bad Freienwalde 03:53:18
3. Cornelia Stascheit, SV Empor Köpenick Berlin 04:02:36

Das sind die schnellsten drei Marathonläufer von Senftenberg.

Neben dem Marathon stand auch ein Zehner in der Halle auf dem Programm. Hier siegte Lennart Sponar aus Berlin in 31:11 vor Niels Bubel (33:50) und Dirk Stelzner (37:09). Bei den Frauen war Karola Normann aus Strausberg die Schnellste in 49:28 vor Gisela Göthel , die eine Sekunde mehr benötigte.