7G-Marathon 2016

Rund 800 laufen Marathon im Siebengebirge

Beim Siebengebirgsmarathon hieß es für die Starter, bis zu 650 Höhenmeter zu überwinden. Moritz Auf der Heide lief mit 2:37:41 h die schnellste Marathon-Zeit.

7G-Marathon Bad Honnef 2016 - Die Fotos
7G-Marathon Bad Honnef 2016

Die Läufer beim 7G-Marathon waren bestens gelaunt.

Bild: Wolfgang Steeg

Entweder über die volle Marathon-Distanz oder die Halbmarathon-Strecke konnte beim 7G-Marathon im Naturschutzgebiet Siebengebirge gelaufen werden. Und die etwa 800 Läufer im Ziel waren sich einig: Sie sprachen von guten Laufbedingungen.

Für runnersworld.de war Fotograf Wolfgang Steeg an der Strecke unterwegs. Seine schönsten Bilder finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb des Artikels.

Miericzko läuft mit 1:12:29 h den schnellsten Halben beim 7G-Marathon

Da beim Halbmarathon Nikki Johnstone in diesem Jahr nicht gestartet war, konnte sein Dauerkonkurrent Maciek Miereczko in einer Zeit von 1:12:29 Stunden einen souveränen Sieg erlaufen. Der Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber lief ebenfalls beim Halbmarathon mit und landete letztendlich auf Platz 107. Die schnellste Frau im Halbmarathon war Christina Neef, die nach 1:36:33 Stunden das Ziel erreichte. Im Marathonrennen der Männer lagen bei Kilometer 20 der spätere Sieger sowie Zweitplatzierte noch nah beieinander.

Auf der Heide gewinnt den Marathon in 2:37:41 h

Moritz Auf der Heide und Max Kirschbaum und hatten sich hier schon vom Feld abgesetzt und lagen bei einer Durchlaufzeit von 1:13 Stunden. Dann verlor Kirschbaum jedoch zunächst etwas den Anschluss - und dann auch noch die Orientierung. Er verlief sich um einige hundert Meter und kam schließlich in 2:43:32 Stunden als Zweiter ins Ziel. Auf der Heide siegte in 2:37:41 h. Die schnellste Frau auf der vollen Distanz beim 7G-Marathon 2016 wurde Silke Schneider mit der Zeit von 3:24:26 Stunden.

Beim 7G-Marathon liefen die Starter bergauf und -ab.

Bild: Wolfgang Steeg

7G-Marathon 2016: Strecke war möglicherweise zu kurz

Bei sieben Grad Außentemperatur und trotz einiger Wolken am Himmel war es überwiegend trocken geblieben. Der wechselnde Bodenbelag, auch im Wald, war somit nicht zu nass und konnte gut erlaufen werden. Bei vielen Läufern ein Thema war die Streckenlänge. Die GPS-Uhren der Läufer beim Halbmarathon zeigten rund 500 Meter sowie beim Marathon etwa einen Kilometer zu wenig an.

Großartiger Zieleinlauf in der Festhalle

Die Abweichung war vermutlich auf der ersten Streckenhälfte entstanden, was die Marathon-Durchlaufzeit von 1:13 Stunden bei der 20-km-Marke nahelegte. Ein Highlight der Veranstaltung war der Zieleinlauf des 7G-Marathons. Die Läufer durften zum Abschluss in der Festhalle in Aegidienberg die Ziellinie passieren. So wurde sogar gemunkelt, dass der Marathon in Frankfurt diese Art des Zieleinlaufs beim 7G abgeschaut habe.

7G-Marathon Bad Honnef: Die Ergebnisse in der Übersicht

Marathon Herren
Auf der Heide, Moritz 2:37:41 h
Kirschbaum, Max 2:43:32 h
Dally, Timo 3:04:01 h

Marathon Damen
Schneider, Silke 3:24:26 h
Hatzmann, Hendrike 3:27:07 h
Lückert, Mara 3:27:11 h

Halbmarathon Herren
Miereczko, Maciek 1:12:29 h
Bock, Christian 1:19:09 h
Löhr, Alexander 1:19:33 h

Halbmarathon Damen
Neef , Christina 1:36:33 h
Picado-Maagh, Laureen 1:37:09 h
Oberbeckmann, Amelie 1:38:14 h

zur Bildergalerie
Bildergalerie: 7G-Marathon Bad Honnef 2016 - Die Fotos
Foto: Wolfgang Steeg

Platinman-Berglauf Hennef 2016

Knappe Entscheidung über 26 Kilometer

Platinman-Berglauf Hennef 2016
Beim Platinman in Hennef fiel die Entscheidung über die lange Distanz... mehr