Silvesterlauf in Peuerbach

Richard Ringer wieder nur knapp hinter Victor Chumo

Beim Silvesterlauf in Peuerbach verteidigte Victor Chumo seinen Titel ganz knapp vor Richard Ringer, der bereits vor einem Jahr Rang zwei hinter dem Kenianer belegt hatte.

Silvesterlauf Peuerbach

Siegerin Angela Jemesunde Tanui.

Bild: Foto Plohe

Die Revanche gelang nicht ganz, doch einmal mehr gab es beim Silvesterlauf im österreichischen Peuerbach ein spannendes Finish. Dabei verteidigte Victor Chumo seinen Titel ganz knapp vor Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen), der bereits vor einem Jahr - damals sogar zeitgleich - Rang zwei hinter dem Kenianer belegt hatte. 2014 wurden die beiden nach einem Fotofinish gemeinsam auf Rang eins gesetzt. Damit gelang Chumo nun ein Hattrick in Peuerbach.

Über acht Runden führte die 6,8-km-Distanz in Oberösterreich. Die Zuschauer erlebten einen spannenden Rennverlauf, in dem der Serbe Elzan Bibic und der Kenianer Cornelius Kangogo sich erst auf der letzten Runde geschlagen geben mussten. Im Schlussspurt lag dann einmal mehr Chumo knapp vor Ringer. Der Kenianer gewann in 19:21 Minuten nur eine Sekunde vor dem Deutschen. Kangogo folgte als Dritter mit 19:26. Bibic wurde Vierter in 19:30. Eine gute Leistung zeigte auf Rang fünf der Deutsche 1500-m-Meister Timo Benitz (LG Farbtex Nordschwarzwald), der nach 19:34 im Ziel war. Sechster wurde Andreas Vojta (Österreich) in 19:38.

Als letzte Topläuferin gemeldet, als erste im Ziel: Angela Tanui war ganz kurzfristig als Ersatz für das Rennen in Peuerbach verpflichtet worden, nachdem ihre kenianische Landsfrau Alice Nawowuna hatte passen müssen. Die 10.000-m-OIympia-Vierte hatte sich im Abschlusstraining vor dem Silvesterlauf eine Oberschenkelverletzung zugezogen und muss zwei Wochen pausieren. Angela Tanui, die eine hochklassige Halbmarathon-Bestzeit von 67:16 Minuten aufweist, sprang ein und dominierte das Rennen über 5,1 km.

Über vier der sechs Runden konnte Amela Terzic (Serbien) noch mithalten. Dann war auch die Peuerbach-Siegerin der Jahre 2012 und 2013 geschlagen. Am Ende hatte Angela Tanui mit 15:55 Minuten einen deutlichen Vorsprung vor Terzic (16:05). Dritte wurde Eva Vrabcova-Nyvltova (Tschechische Republik), die nach 16:46 im Ziel war. Österreichs mehrfache Berglauf-Weltmeisterin Andreas Mayr erreichte als Vierte mit 16:47 eine starke Platzierung und war im Rennen um Rang drei nur knapp geschlagen. Nicht so gut lief es dagegen für Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg), die auf Rang 18 in 18:03 ins Ziel kam. Beste deutsche Läuferin war als Achte Regina Högl (LG Region Landshut) in 17:11.

Silvesterläufe 2016:

Pulverschnee auf der Silvesterlau...

Silvesterlauf Peuerbach 2014

Richard Ringers "Silvesterknaller" in Peuerbach

Silvesterlauf Peuerbach
Der 25-jährige deutsche Läufer Richard Ringer sorgte im... mehr

Silvesterlauf Peuerbach 2015

1.500-m-Hallen-Europameister startet

Silvesterlauf Peuerbach
Jakub Holusa wird beim Silvesterlauf in Peuerbach dabei sein. Der... mehr