Bern

Rekord beim Schweizer Frauenlauf

15.000 Frauen starteten bei der 27. Auflage des Schweizer Frauenlaufs Bern und sorgten damit für eine Rekordteilnahme.

Schweizer Frauenlauf Bern 2013 - Fotos
Bern Frauenlauf

Bild: swiss-image.ch

Beim 27. Berner Frauenlauf schafften 15.115 Läuferinnen einen Teilnehmerrekord. Die Läuferinnen konnten zwischen einer 5 oder 10 Kilometer langen Lauf-, oder einer 5 oder 15 Kilometer langen Nordic-Walking-Strecke wählen. Die Mädchen liefen bei der Girls-Meile über eine Meile oder 500 Meter um die Wette. Der Auftakt gab der 10-km-Wettkampf. Um 9 Uhr setzte sich von der Monbijoustrasse aus das Läuferinnenfeld in Bewegung.

Die Strecke, die größtenteils über breite Straßen führte,war ein 5-km-Rundkurs, der beim 10-km-Rennen zweimal absolviert werden musste. Bands mit ausgefallenen Instrumenten sorgten für ein musikalisches Rahmenprogramm entlang der Strecke. Die Strecke führte über zwei Brücken, die Monbijoubrücke und Kirchenfeldbrücke mit direktem Blick auf das Münster, das kurz vor Schluss passiert wurde. Auf der Zielgeraden sorgten die Zuschauer für einen stimmungsvollen Zieleinlauf der Läuferinnen.

Mit einer Zeit von genau 16 Minuten gewann die Ukrainerin Viktoria Pogorielska das Rennen über 5 Kilometer zum zweiten Mal. Ihre Siegzeit von 2011 konnte sie sogar noch um 14 Sekunden steigern. Die eigentliche Favoritin Irina Mikitenko erreichte nach 16:17 min ins Ziel und landete auf dem zweiten Platz.

Über 10 km siegte Patricia Morceli-Bühler und stellte mit 35:15 min einen neuen Streckenrekord auf. Hinter der 39-jährigen liefen Renate Wyss 36:11 min und Céline Hauert 36:42 min.