Skyrun Münster 2015

Rein tschechische Finalläufe in Münster

Beim zweiten Skyrun Münster 2015 zeigten sich viele Treppenläufer der nationalen und internationalen Szene. 360 Stufen galt es zu überwinden.

Skyrun Münster 2015

Die Titelverteidiger des Skyruns: Die Tschechen Lenka Svabikova und Miroslav Burian.

Bild: Veranstalter

Der Skyrun Münster hat am 18. Oktober eine mitreißende zweite Auflage gefeiert. Rund 300 Läufer machten sich zunächst in einem Qualifikationsdurchgang ab neun Uhr auf den Weg, um die 18 Etagen des LVM-Turms zu erlaufen.

Nach der Qualifikationsrunde ging es für 128 Männer, 32 Frauen und 64 Feuerwehrleute in die K.O.-Runden. In den Finalläufen standen schließlich am frühen Nachmittag die Entscheidungen der Wertungskategorien an.

Lokalmatadorin auf Platz drei beim Skyrun Münster 2015

Die 800-Meter-Spezialistin Margot Wyrwoll aus Münster – Überraschungszweite der Vorjahrespremiere – bewies erneut, dass mit ihr zu rechnen ist. Die Mittelstrecken-Läuferin zeigte sich von der internationalen Treppenlauf-Elite wenig beeindruckt und setzte sich erneut in die Halbfinalläufe durch. Dort musste sie sich der späteren Zweitplatzierten Zuzana Krchova aus Tschechien geschlagen geben. Im Lauf um Platz drei konnte sie sich klar gegen Anita Pawlak aus Münster durchsetzen.

Tschechisches Finale im Frauen-Rennen

Das Finale der Frauen bestritten dann Zuzana Krchova und Lenka Svabikova. Die Tschechin Svabikova wiederholte ihren Sieg des letzten Jahres und verwies ihre Landsfrau auf den zweiten Rang. Für die 18 Stockwerke und 70 Höhenmeter benötigte sie nur 1:38 Minuten.

Firefighter beim Skyrun Münster eine Klasse für sich

In einem eigenen Wettbewerb liefen 74 Feuerwehrleute um den Titel des Firefighters Nummer eins in Münster. Ins Finale, nach bereits 6 Runden, kämpften sich Jens Lüdeke und Martin Brieden. Im Finale der Firefighter mussten dann beide nochmal alles geben. Dabei hatte Lüdeke am Ende die Nase deutlich vorn. Er benötigte für den Titel 2:04 Minuten, der Zweitplatzierte Brieden kam nach 2:19 Minuten ins Ziel.

4,5 Sekunden pro Stockwerk beim Skyrun Münster 2015

Mit sportlichen Leistungen der Extraklasse ging es dann auch im Finalrennen der Männer weiter. Die Tages-Bestleistung für die 360 Stufen war zwar nicht mehr erforderlich und auch der Streckenrekord aus dem Vorjahr (1:18 Minuten) hielt, aber mit fabelhaften 1:21 Minuten im achten Rennen musste sich der Sieger Tomas Macecek aus Tschechien nicht verstecken. Er schlug seinen Landsmann Miroslav Burian um 0,8 Sekunden.

Die Ergebnisse lassen Organisator Stefan Spiekermann ein hochzufriedenes Resümee ziehen: „Wir haben es durch den einzigartigen Modus und als Grand-Prix-Rennen der Tower Running World Organisation geschafft, die nationale und internationale Elite der Towerrunning-Szene erneut nach Münster zu locken und auch den Breitensportlern und Feuerwehrleuten einen attraktiven Rahmen geboten.“

Premiere beim Treppenlauf

Erste Towerrunning European Championships

SkyRun MesseTurm Frankfurt 2011
Erstmals finden 2012 die Towerrunning European Championships statt.... mehr

Virtuell den Berg bezwingen

Mount-Everest-Treppenmarathon 2012

Mount-Everest-Treppenmarathon
Das Äquivalent des höchsten Bergs der Welt erklommen die Teilnehmer... mehr

Tetraeder-Treppenlauf Bottrop 2014

Wetterpech beim Treppenlauf

Tetraeder Treppenlauf
Mehr als 300 Läufer meldeten zur zweiten Ausgabe des... mehr

Tetraeder Treppenlauf Bottrop

1.847 Treppenstufen und 372 Höhenmeter bis zum Ziel

Bottroper Tetraeder Treppenlauf 2015
644 Läufer stellten sich der Herausforderung Tetraeder Treppenlauf... mehr