CRAFT Women's Run Frankfurt 2016

Regenbogen für 5.300 Streckenköniginnen

5.300 Streckenköniginnen feierten in Frankfurt den 11. CRAFT Women's Run in ihrer Stadt. Trotz etwas Regen waren sie bester Laune, und am Ende belohnte sie sogar ein Regenbogen.

CRAFT Women's Run Frankfurt 2016 - Fotos 8-km-Lauf
CRAFT Women's Run Frankfurt

Die 5- und 8-km-Strecken führten durch den Frankfurter Stadtwald rund um die Commerzbank Arena. Großes Finale war jeweils der Zieleinlauf mit beeidruckendem Blick auf das Stadion.

Bild: Norbert Wilhelmi

Die Sonne hatte sich am Samstagmittag, 20. August 2016, noch ein wenig hinter den Wolken versteckt. Doch davon ließen sich die Läuferinnen aus Frankfurt und Umgebung nicht aufhalten. Schon weit bevor das Women’s Village überhaupt geöffnet hatte, strömten sie zum Stadion im Frankfurter Stadtwald, um sich zuallererst das Teilnehmer-Shirt mit dem diesjährigen Motto "Streckenkönigin" zu sichern. Nachdem damit das brombeerfarbene Outfit komplettiert wurde, erkundeten die Streckenköniginnen das großzügig angelegte Women’s Village mit seinem Women´s Day Spa. Auf über 7.000 Quadratmetern luden zahlreiche Stände zum Bummeln, Shoppen und Relaxen ein.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi war beim CRAFT Women's Run Frankfurt 2016 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom 5- und 8-km-Lauf sowie vom Women's Village finden Sie in den Bildergalerien in diesem Artikel.

An allen Ständen des Women's Village tummelten sich glückliche Frauen jeden Alters. Die einen versuchten ihr Glück am Glücksrad oder dem heißen Draht, andere posierten als Fotomodell, die nächsten shoppten Laufschuhe, Sport-BHs und stylishe Laufklamotten oder genossen Typberatung, Styling, Maniküre oder Massage. Die meisten Streckenköniginnen aber ließen sich nichts von all dem entgehen und klapperten mit ihren Freundinnen, Schwestern oder Müttern gleich alle Stände ab. Die paar Regentropfen, die damit vom Himmel fielen, störten niemanden.

Junggesellinenabschied beim Women's Run

So verging die Zeit bis zum gemeinsamen Warm-up für den 5-km-Lauf wie im Flug. Mit lauter Musik und Seifenblasen starten dann um halb vier zunächst die rund 5.300 5-km-Läuferinnen und Walkerinnen vor der beeindruckenden Kulisse des Stadions. Viele der Streckenköniginnen hatten ihr Outfit liebevoll gestaltet: Man sah pinke Tüllröckchen, rosa Haarschmuck, Strumpfhosen und Perücken. Eine Gruppe startete gar komplett als Miss Piggi verkleidet, inklusive Schweinenasen. Mit der Startnummer überrascht wurde Miriam zu ihrem Junggesellinenabschied. Trauzeugin Ann-Kristin hatte kurzerhand alle Freundinnen zum Craft Women's Run angemeldet - mittendrin die strahlende künftige Braut. Für sie war es der allererste Women's Run überhaupt, und sie war sichtlich begeistert.

Tania Moser schnellste Streckenkönigin über fünf Kilometer

Bereits nach gut 19 Minuten überquerte die erste Streckenkönigin die Zielline. Bei ihrem ersten Start beim Craft Women’s Run in Frankfurt sicherte sich Tania Moser den Sieg in 19:14 Minuten mit gutem Vorsprung vor den nächsten Streckenköniginnen. Platz zwei ging nach einem packenden Schlussspurt an Lisa Meyerhöffer (19:54), Dritte wurde knapp dahinter Rieke Kaiser (19:55). Doch auch alle weiteren Finisher wurden von den Zuschauern und Moderator Mike im Ziel gefeiert und rannten jubelnd über die Ziellinie. Nach einer kleinen Stärkung mit Obst und alkoholfreiem Hefeweizen freuten sie sich über ihren brombeer-farbenen und prall gefüllten Jutebeutel mit nützlichen Dingen für den Alltag.

CRAFT Women's Run Frankfurt 2016 - Fotos 5-km-Lauf

Die Wahl des schönsten brombeer Outfits ist eins der Highlights beim Craft Women's Run. In Frankfurt sicherten sich Lisa Häuser und Christina Thönges als Feierstein-Mädels.

Bild: Norbert Wilhelmi

Birgit Niethammer gab 8-km-Startschuss

Während die 5-km-Läuferinnen sich noch von der Zielmassage verwöhnen ließen oder bereits wieder durchs Women’s Village schlenderten, gab Model Birgit Niethammer den Startschuss für die acht Kilometer. Die 27-Jährige, die in diesem Jahr Gesicht der Laufserie ist und Polar als Testimonial unterstützt, freut sich über ihre fünfte Teilnahme am Run: „Dies ist der fünfte Women’s Run für mich und es wird einfach niemals langweilig. Es gibt so viel zu entdecken und zu erleben! Nur wer selber da gewesen ist, der weiß wie toll die Stimmung, die Energie und der Anblick der brombeer-farbenen Läuferinnen ist. Wenn ich zuhause fünf oder acht Kilometer laufe, dann merke ich die Anstrengung. Hier überwiegt einfach die Freunde, der Spaß und ich merke gar nicht wie weit und wo wir laufen.“ Den kürzesten Spaß gönnte sich Franziska Rachowski, die für die acht Kilometer lediglich 30:02 Minuten brauchte, sich damit aber den Sieg und ein prall geschnürtes Siegerpaket sicherte. Platz zwei und drei erliefen sich Sarah Haustein (30:33) und Zane Grike (31:10).

Karin Flick am glücklichsten

Eine ganze Weile später, aber noch glücklicher, walkte schließlich Karin Flick ins Ziel. Da es ihr im Vorfeld nicht so gut ging und fraglich war, ob sie überhaupt starten konnte, freute sich so sehr über ihre Teilnahme und das Finish, dass sie die Auszeichnung für die glücklichste Streckenkönigin erhielt. Sie war zum ersten Mal in Frankfurt, bislang war sie mit ihren Freundinnen immer in Köln gestartet. Doch auch der Frankfurter Women’s Run begeisterte die Truppe: „Die Strecke durch den Stadtwald ist wirklich sehr schön. Die Stimmung war super und wir haben sehr viel Spaß gehabt.“ Fürs nächste Jahr ist daher noch offen, ob sie gemeinsam wieder in Köln oder in Frankfurt starten. Oder vielleicht in beiden Städten?

Als beste Streckenköniginnen-Freundinnen wurden Anna-Maria Ketselidou, Jennifer Flittner und Nadine Koch mit ihrem Support „Hermann“ ebenfalls mit einem Sonderpreis geehrt. Weitere Sonderpreise erhielten das Team der AOK Hessen als größte Gruppe mit 103 Starterinnen und Elisabeth Herzhauser als älteste Teilnehmerin. Die 79-Jährige treibt immer noch dreimal die Woche Sport und war entsprechend topfit. Zum Women's Run war sie mit ihren Vereinskolleginnen Sandra und Christine von der TSG Kaiserslautern gekommen, die den Trubel im Women’s Village genossen.

Feuersteins am schönsten

Zum letzten Highlight des Tages, der Wahl des schönsten Outfits, präsentierte sich das Wetter dann auch noch einmal von seiner besten Seite und bescherte den Frauen einen eindrucksvollen Regenbogen über dem Stadiongelände. Die Teilnehmerinnen machten es der Jury indessen nicht leicht. In einer knappen Entscheidung gewannen am Ende Lisa Häuser und Christina Thönges aus Bad Nauheim als Feuerstein-Mädels den Preis für das beste brombeerfarbene Outfit.

Auch in diesem Jahr unterstützt Runner’s World als Veranstalter des Craft Women’s Runs mit einem bei der Anmeldung generierten Spendenbeitrag das Projekt „Because I am a Girl“. Das Projekt engagiert sich für Mädchen in Entwicklungsländern und setzt sich für Chancengleichheit ein. Schwerpunkte sind etwa Bildungs- und Gesundheitsprogramme, der Schutz vor Mädchenhandel und vor Kinderarbeit. Der sechste und letzte Craft Women’s Run der Saison 2016 findet am 3. September in München statt, insgesamt werden damit dann weit über 30.000 Frauen an der größten Frauenlauf-Serie Deutschlands teilgenommen haben.

Das Women's-Running-Special:

CRAFT Women's Run Frankfurt 2016 ...

CRAFT Women's Run Stuttgart 2016

2.500 Streckenköniginnen bei Stuttgarter Women's-Run-Premiere

CRAFT Women´s Run Stuttgart 2016
Stuttgart reihte sich in diesem Jahr erstmals in die Liste der... mehr

CRAFT Women´s Run 2016

5.670 Brombeer-Ladies in Hamburg

Women´s Run in Hamburg 2016
Beim ausverkauften CRAFT Women´s Run in Hamburg hatten die... mehr

CRAFT Women's Run Berlin 2016

Frauenlauf mit Olympia-Feeling

CRAFT Women´s Run Berlin 2016
Die rund 3.000 Teilnehmerinnen des ausgebuchten CRAFT Women's Run in... mehr

CRAFT Women's Run Köln 2016

10.000 Streckenköniginnen im Karnevalsfieber

CRAFT Women's Run Köln 2016
Beim ausgebuchten CRAFT Women's Run in Köln bewiesen die Läuferinnen,... mehr