Verletzt

Radcliffe drei Monate vor Peking an Krücken

Muskelprobleme in der Hüfte zwingen die Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe an Krücken.

Paula Radcliffe

Kann Paula Radcliffe noch einmal an ihre besten Zeiten anknüpfen? Hier posiert sie nach dem London-Marathon-Sieg 2003 mit Weltrekordzeit.

Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe muss im Olympiajahr zum zweiten Mal einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Aufgrund eines Muskelproblems in der Hüfte geht die Engländerin zurzeit sogar an Krücken.

Trotz der Verletzung bleibt Paula Radcliffe, die in London 2003 den aktuellen Weltrekord von 2:15:25 Stunden aufgestellt hatte, optimistisch in Bezug auf die Olympischen Spiele. „Natürlich ist das keine ideale Situation in einem Olympiajahr. Aber Paula ist zuversichtlich und glaubt, dass sie nach einer ein- bis zweiwöchigen Pause ihr Training für Peking fortsetzen kann und bereit sein wird für Olympia“, erklärte ihr Manager Sian Masterton.

Die 34-Jährige, die nach der Geburt ihrer Tochter im vergangenen November den New York-Marathon gewann, hatte sich im Frühjahr bereits eine Zehenverletzung zugezogen. In der Folge dieses Problems verzichtete sie auf den Start beim London-Marathon, den dann sensationell Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) gewann. Vor zwei Wochen bekam Paula Radcliffe nun Schmerzen in der linken Hüfte. Wie eine zweite Untersuchung inzwischen zeigte, hat sich ein Muskel verschoben und drückt auf den Knochen. Mit Hilfe der Krücken und Ruhe hofft Paula Radcliffe, das Problem in den Griff zu bekommen.

Die Engländerin hatte erst vor kurzem erklärt, dass ihr Training für Olympia gut verläuft. „Ich habe bei Olympia noch etwas nachzuholen. Ich hoffe, dass ich das erreichen kann, wozu ich fähig bin“, sagte Paula Radcliffe Anfang Mai. In Athen hatte sie vor vier Jahren die schwärzeste Stunde ihrer Karriere erlebt. Als große Favoritin im Marathon an den Start gegangen, gab sie bei extremer Hitze auf. Die Olympiasiegerin Mizuki Noguchi (Japan) sieht sie erneut als eine der härtesten Konkurrentinnen. Gute Platzierungschancen hat auch Irina Mikitenko.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net

Verletzt

Paula Radcliffe verzichtet auf London-Marathon

Aufgrund einer Zehenverletzung gab die Engländerin ihren Verzicht auf... mehr