10-km-Rennen

Philemon Limo bricht erneut Prager Streckenrekord

Beim Mattoni Prague Grand Prix 2011 über 10 km erzielte der Kenianer Philemon Limo einen eindrucksvollen Sieg in 27:34 Minuten.

Mattoni Prague Grand Prix 2011

Philemon Limo siegte in Prag.

Bild: PIM

Philemon Limo hat seine Herbst-Straßenlaufsaison mit einem eindrucksvollen Sieg beim 10-km-Rennen in Prag begonnen. Der 26-jährige Kenianer stellte mit 27:34 Minuten einen Kursrekord auf und unterbot seine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke um eine Sekunde.

Prag scheint ein gutes Pflaster für den Kenianer zu sein. Denn im April hatte er bereits den Halbmarathon in der tschechischen Hauptstadt gewonnen. Damals lief er starke 59:30 Minuten. Zuvor hatte Philemon Limo, der erst seit zweieinhalb Jahren professionell trainiert, bei den Cross-Weltmeisterschaften einen beachtlichen siebenten Platz erreicht.

Philemon Limo übernahm bei dem 10-km-Rennen frühzeitig die Initiative. Gemeinsam mit seinem Landsmann Henry Chirchir und dem Äthiopier Adugna Tekele setzte er sich von den Konkurrenten ab. Limo war später der einzige, der das hohe Tempo halten konnte. Er lief einen großen Vorsprung heraus. Genau eine Minute vor Henry Chirchir erreichte Limo das Ziel. Mit seinen 27:34 Minuten hatte er den bisherigen Streckenrekord um knapp eine halbe Minute unterboten. Dritter wurde Adugna Tekele mit 28:56.

Im 5-km-Rennen der Frauen setzte sich die Kenianerin Priscah Ngetich mit 15:32 Minuten klar vor der Äthiopierin Tadelech Bekele (15:51) und Tabitha Wambui (Kenia/15:56) durch.

Text: race-news-service.com