Special Olympics eröffnet

Olympischer Geist von Fürth nach München getragen

Das olympische Feuer hat die Special Olympics 2012 in München erreicht. Bundespräsident Gauck eröffnete die Spiele am Montagabend.

Fackellauf von Fürth nach München
Fackellauf von Fürth nach München

Über 210 km trugen die Mitglieder des Laufclubs 21 die Special Olympics-Fackel von Fürth nach München.

Bild: Norbert Wilhelmi

40 Jahre nach der Olympiade 1972 hat der Fürther Laufclub 21 zusammen mit Günter Zahn und Albin Hofmayer, dem Athletensprecher der Special Olympics, das Feuer entfacht. Unsere oben stehende Bildergalerie vermittelt Eindrücke dieses besonderen Laufs.

Zuvor hatten 80 Staffelläufer und Helfer das Special Olympics-Feuer über 210 km von Fürth nach München getragen. In einem spektakulären Staffellauf war der Laufclub 21 insgesamt 36 Stunden Tag und Nacht unterwegs. Der Lohn für diese herausragende sportliche Leistung war der Jubel von über 11.000 Teilnehmern und Helfern in der Olympiahalle.
Gestartet waren die Fackelläufer der Special Olympics 2012 am 16. April mit einer feierlichen Zeremonie in Berlin. 150 Läufer trugen das Feuer mit Stopp am Brandenburger Tor bis zum Preußischen Landtag. Von dort ging es über 12 weitere Stationen wie Hamburg, Bremen, Erfurt und natürlich Fürth nach München. Bundespräsident Joachim Gauck eröffnete dort am Montag die Special Olympics 2012.

Insgesamt werden rund 5.000 Teilnehmer in 19 Sportarten um Medaillen kämpfen. Bis zum 24. Mai messen sie sich unter anderem im Badminton, Reiten, Fußball und in der Leichtathletik miteinander.

Der Laufclub 21 fördert seit 2007 den Laufsport für Menschen mit Down-Syndrom. Durch den Mauerwegslauf über 160 km in Berlin und den Welt-Down-Syndrom-Tag-Lauf machte er schon mehrfach auf sich aufmerksam.

Olympische Spiele 2012 in London:

Haile läuft Jahresweltbestzeit be...