Auftakt der Winterlaufserie

Nikolauslauf in München

Neuer Teilnehmerrekord trotz Regen und Temperaturen knapp über Null – zur Belohnung gab es Lebkuchen und Stollen.

081208_Nikolauslauf_Muenchen

War da jemand unartig? Die Witterung beim Nikolauslauf deutete eher auf Knecht Ruprecht hin.

Bild: Veranstalter

Am 6. Dezember fand im Münchener Olympiapark der Nikolauslauf über 10 km statt, der zugleich den Auftakt bildete zu Münchener Winterlaufserie 2008/2009. Rund 500 Läufer waren trotz Regen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt an den Start gegangen. Damit verzeichnete die Veranstaltung 2008 einen neuen Teilnehmerrekord.

Nach der 350 m langen Startpassage waren drei Runden á 3,2 km zu absolvieren. Am schnellsten gelang dies André Green (LG Stadtwerke München) in 32:13 min vor Flori Holzinger (Tus Feuchtwangen) in 32:43 min und Norman Feiler (LG Stadtwerke München) in 33:38 min. Die schnellste Frau war Katrin Esefeld (LG Mettenheim) in 39:22 min vor Karin Lutzenberger (MRRC München) in 40:43 min und Marion Rossol in 41:08 min.

Bei der anschließenden Nikolausfeier durften sich die Läufer mit Punsch, Lebkuchen und Stollen belohnen. Vorangemeldete Läufer erhielten obendrein als Andenken an dem Nikolauslauf ein Paar Laufhandschuhe.

In die nächste Runde geht die Münchener Winterlaufserie 2008/2009 am 11. Januar 2009. Dann werden im Olympiapark 15 km zurückgelegt. Den Abschluss der Serie bildet das 20-km-Rennen am 22. Februar 2009.

Doch die widrige Witterung tat dem Spaß keinen Abbruch.