Neues Event

Neuer Berliner 10-km-Lauf führt durch den Zoo

Der neue Laufveranstalter "Berlin läuft" wird das Rennen, das auch durch den Zoo führt, am 12. Oktober erstmalig ausrichten.

In Berlin wird am 12. Oktober ein neuer Straßenlauf gestartet: Der Clou ist dabei die Streckenführung, die den Zoo der Hauptstadt mit einschließt. Start und Ziel des 10-km-Laufes liegen am Schloß Charlottenburg. Integriert in das Rennen werden am 12. Oktober Wettbewerbe für Firmen sowie eine Tandem-Staffel über 2x5 km. Organisiert wird das Rennen vom neuen Veranstalter „Berlin läuft", der im Mai erstmals erfolgreich den traditionsreichen Berliner 25-km-Lauf mit Ziel im Olympiastadion auf die Beine gestellt hat.

Waldemar und Falk Cierpinski posieren zusammen mit Race-Direktor Gerhard Janetzky am Elefantentor des Berliner Zoos, durch den die Strecke des neuen 10-km-Rennens in der Hauptstadt führen wird.

Bild: Jürgen Engler/Berlin läuft

Die Strecke wird unter anderem die folgenden Punkte einschließen: Ernst-Reuter-Platz, Siegessäule, Zoo, Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Kantstraße sowie das Schloss Charlottenburg, wo das Rennen auch gestartet wird. In den Zoo rennen die Läufer über das Katharina-Heinroth-Ufer. Dann führt die Strecke unter anderem vorbei an den Gehegen der Nashörner, Löwen, Wölfe, Hirsche sowie am Eisbär Knut. Durch das Elefantentor geht es dann auf den Olof-Palme-Platz.

In den Lauf werden zwei verschiedene Firmen-Wertungen integriert. Zum einen werden jene Unternehmen ausgezeichnet, die die meisten Läufer an den Start bringen. Zusätzlich gibt es eine Wertung in einem Team für die drei schnellsten Läufer einer Firma. Die besten drei Trios werden ausgezeichnet. Dabei sind auch gemischte Mannschaften möglich.

Außerdem wird eine Tandem-Staffel über 2x5 km stattfinden. Hier können sich also zwei Läufer zusammenschließen, die sich die 10-km-Distanz teilen. Die Wechselzone der beiden 5-km-Abschnitte befindet sich am Katharina-Heinroth-Ufer. Mit Unterstützung des Unternehmens Lichtenauer Wasser können die Staffelläufer voraussichtlich per Schiff über Spree und Landwehrkanal vom Schloss Charlottenburg zum Wechselpunkt gelangen beziehungsweise dann auch wieder zurück. Die 2x5-km-Staffel ist offen für alle Läufer – Arbeitskollegen, Freunde, Bekannte, Nachbarn oder Familienmitglieder können sich zu einer Tandem-Staffel zusammenschließen.

Ein prominentes Staffel-Team werden Waldemar und Falk Cierpinski bilden. Waldemar Cierpinski ist bis heute der einzige deutsche Marathon-Olympiasieger (1976 und 1980), sein Sohn Falk inzwischen der zurzeit beste deutsche Marathonläufer (2:15:48 in Hamburg im April). „Die Staffel und die Sache mit dem Zoo, das gefällt mir“, sagt Falk Cierpinski und fügt hinzu: „Ich würde dann gerne den zweiten Teil der Staffel rennen, bei dem es durch den Zoo geht. Denn ich war zuletzt als Schüler im Zoo.“