Kalifornien

Mockenhaupt läuft Olympia-Quali

Sabrina Mockenhaupt bleibt beim 10.000-m-Rennen in Palo Alto unter der geforderten Olympianorm.

Mockenhaupt_groß

In Kalifornien lief Sabrina Mockenhaupt so schnell wie seit rund drei Jahren nicht mehr.

Sabrina Mockenhaupt (Köln-Marathon e.V.) hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele über 10.000 m geschafft. Die 27-jährige Läuferin wurde bei einem Rennen über die 25 Stadionrunden in Palo Alto (Kalifornien) Vierte und lief dabei 31:27:05 Minuten. Damit war Sabrina Mockenhaupt so schnell wie seit rund drei Jahren nicht mehr. Die Norm für Tokio steht bei 31:40 Minuten. Sabrina Mockenhaupt hatte sich in einem mehrwöchigen Höhentrainingslager im US-amerikanischen Flagstaff in Form gebracht.

Shalane Flanagan gelang ein eindrucksvolles 10.000-m-Debüt in diesem Lauf: Beim Stanford-Meeting brach die 26-jährige Läuferin aus Boulder den US-Rekord und gewann das Rennen in 30:34:49 Minuten. Damit war sie knapp 16 Sekunden schneller als Deena Kastor bei dem gleichen Meeting vor sechs Jahren (30:50:32). Shalane Flanagan setzte sich mit ihrem Rekordlauf an die Spitze der Jahresweltbestliste 2008 und erzielte die schnellste je in Nordamerika gelaufene Zeit über die 10.000-m-Strecke. Lange Zeit lief Shalane Flanagan gemeinsam mit der Neuseeländerin Kim Smith an der Spitze. Smith wurde am Ende in 30:35:54 Minuten Zweite und stellte damit ebenfalls einen nationalen Rekord auf. Rang drei ging an die Kenianerin Sally Kipyego mit 31:25:45, dahinter folgte bereits Sabrina Mockenhaupt.

Starke Ergebnisse gab es auch im Rennen der Männer, das Craig Mottram (Australien) in 27:34:48 Minuten gewann. Als Zweiter zeigte der etatmäßige Hindernisläufer Günther Weidlinger (Österreich) eine eindrucksvolle Vorstellung. Mit 27:36:46 stellte Weidlinger, der jetzt die langen Strecken in den Vordergrund rücken will, einen Landesrekord auf. Dritter wurde Josphat Boit (Kenia) mit 27:40:64. Ein überzeugendes Debüt lief der Brite Mo Farah, der als Fünfter nach 27:44:54 ins Ziel kam. Als Zehnter verpasste Jan Fitschen (TV Wattenscheid) mit 28:02:55 Minuten die Olympianorm um gut 12,5 Sekunden.


Weitere Veranstaltungen vom ersten Mai-Wochenende:

Einen Bericht vom Berliner 25-km-Lauf finden Sie hier.

Fotos vom Berliner 25-km-Lauf finden Sie hier.

Einen Bericht vom Mainz Marathon finden Sie hier.

Fotos vom Mainz Marathon finden Sie hier.

Einen Bericht vom Düsseldorf Marathon finden Sie hier.

Fotos vom Düsseldorf Marathon finden Sie hier.

Einen Bericht von den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m finden Sie hier.