City-Nacht in Berlin

Mockenhaupt in blendender WM-Form

Sabrina Mockenhaupt ist in WM-Form: Bei der City-Nacht in Berlin siegte sie über 10 km mit Riesenvorsprung.

Sabrina Mockenhaupt beim Berliner Halbmarathon

Sabrina Mockenhaupt

Schnellste Läuferin bei der Vattenfall City-Nacht auf dem Kurfürstendamm in Berlin war Sabrina Mockenhaupt, die mit 31:49 Minuten den Streckenrekord von Irina Mikitenko (32:11) auf der 10 km langen Strecke deutlich verbesserte und ihre persönliche Bestzeit über diese Distanz einstellte. Mehr als zwei Minuten später (34:05) kam die Britin Hatti Bean als Zweite ins Ziel. Vorjahressiegerin Susanne Hahn fühlte sich nicht gut und gab das Rennen nach drei Kilometern auf.

Sabrina Mockenhaupt erklärte im Anschluss in einem Interview, dass sie bei den Weltmeisterschaften in Berlin, die am 15. August beginnen, nun doch keinen Doppelstart mehr plant. Sie wird auf die 10.000 m verzichten und sich statt dessen auf den Marathon konzentrieren.

Wie im Vorjahr siegte der Niederländer Martin Lauret. Er lief nach 29:40 Minuten mit deutlichem Abstand vor den beiden Briten Lee Merrien und Garreth Raven ins Ziel, die zeitgleich 29:57 Minuten benötigten. Stefan Koch (LG Braunschweig) kam als bester Deutscher auf Platz fünf (30:25). Falk Cierpinksi (LG Spergau) klagte über Seitenstiche und belegte Platz zwölf (31:44).

Mit 9.158 gemeldeten Läuferinnen und Läufern war der Teilnehmerzuspruch bei diesem größten deutschen 10-km-Straßenlauf nahezu exakt so groß wie vor einem Jahr (9.163).

Ergebnisse, Männer:
1. Martin Lauret NED 29:40
2. Garreth Merrien GBR 29:57
3. Garreth Raven GBR 29:57
5. Stefan Koch LG (Braunschweig) 30:25
12 .Falk Cierpinski (LG Spergau) 31:44

Frauen:
1. Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 31:49
2. Hatti Bean GBR 34:05
3. Melanie Schulz (LC Erfurt) 34:07