Malberglauf

Mit Kuhglockengeläut bis zur Malberghütte

Bei der 14. Auflage des Malberglaufes siegte Tim Dally vom TuS Deuz in 24:21 Minuten für die 6-km-Strecke, auf der 370 Höhenmeter bergauf und 100 Höhenmeter bergab zu bewältigen waren.

Malberglauf Frauen

Der Malberglauf war ein Spaß für Groß und Klein.

Bild: Veranstalter

Beim Malberglauf, der in diesem Jahr zum 14. Mal stattfand, kamen am 09.08.2013 insgesamt 332 Teilnehmer ins Ziel an der Malberghütte. Der Lauf führte von Hausen (Wied) über 6 km bis zur Malberghütte, die in 365 m Höhe einen tollen Ausblick bietet. Während des Laufes mussten die Teilnehmer 370 Höhenmeter bergauf und 100 Höhenmeter bergab bewältigen.

"Brutal, heftig, aber schön" äußerte ein Läufer bezüglich der Strecke. Veranstaltet wurde die Berglaufveranstaltung vom VfL Waldbreitbach. Die recht anspruchsvolle Strecke über 6 km ist der 1. Lauf im Siebengebirgscup.

Die Laufbedingungen waren perfekt. Das Wetter zeigte sich warm und windstill und die Strecke, die teilweise über den Westerwaldsteig führte, war perfekt zum Laufen. Auf der Strecke wurden die Teilnehmer durch Kuhglockengeläut begleitet und im Ziel von Alphornbläsern begrüßt.

Im Zielbereicht drängten sich die Zuschauer und konnten den tollen Panoramablick über das Wiedtal bis in den vorderen Westerwald genießen.

Zwei Malberglauf-Debütanten konnten sich in diesem Jahr in die Siegerlisten eintragen. Tim Dally, vom TuS Deuz, erzielte mit 24:21 min einen Altersrekord in der M20. Bei den Frauen war Marlen Günther vom LAZ Puma Rhein-Sieg die Schnellste.