CeBIT RUN Hannover 2016

Messehallen werden zur Laufstrecke

1.033 Läufer nahmen am 7. CeBIT RUN in Hannover teil. Sie zogen durch zehn Messehallen an Schaulustigen, Austellern und Messeständen vorbei.

CeBIT RUN Hannover 2016 - Fotos
CeBIT RUN Hannover 2016

Der CeBIT RUN Hannover führt bis zu vier Runden durch die Messehallen.

Bild: Thomas Koch

Statt in Anzügen waren die Besucher der Technikmesse CeBIT am 16. März in Laufkleidung auf dem Messegelände in Hannover unterwegs. Zum 7. "BUSINESS RUN powered by CeBIT" kamen 1.033 Läufer aus über 20 Nationen. Die Läufer erwartete eine abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle Strecke über 2,6 Kilometer durch die zehn Messehallen. Der Rundkurs führte durch die Hallen und das Freigelände auf Asphalt und Kopfsteinpflaster über Teppich bis hin zu Laminat und dem glatten Messehallenboden. Leichte Höhenunterschiede und einigen kleine Stolperfallen gestalteten das Rennen noch interessanter. Die Läufer konnten beim CeBIT RUN zwischen einer und vier Runden wählen.

Spaß und Stimmung standen im Vordergrund

Spaß und Stimmung standen bei dem CeBIT RUN im Vordergrund. Zahlreiche Schaulustige und Austeller feuerten die Läufer vom Streckenrand aus an. Eine Sambaband gab den Läufern mit exotischen Klängen neue Motivation zum Durchhalten.

Am Ende hatte Christian Wiese von Hannover Athletics die Nase vorn, der sich klar gegen Niklas Heise (Hameln) und Nicolas Reinhardt (Feldflitzer) durchsetzen konnte. Neben der Siegertrophäe konnte Wiese auch die Auszeichnung für die insgesamt schnellste gelaufene Runde entgegennehmen. Bei den Frauen setzte sich Mandy Krause (Lehrte) vor Ruth Sydow (Hasede) und Katharina Däwes von den Hannover Runners durch. Die erfolgreichsten Kilometer-Sammler waren die Teams von Ricoh Deutschland mit 152 erlaufenen Kilometern vor der DATEV-Mannschaft (149 km) und der WERTGARANTIE Group (ebenfalls 149 km), die sich auch die Trophäe für die schnellsten vier Runden sicherte.