Afrika-Rekord über 10.000 m

Melkamu läuft zweitschnellste 10.000-m-Zeit aller Zeiten

Die 24-jährige Äthiopierin Meselech Melkamu stellte in Holland mit 29:53,80 Minuten einen Afrika-Rekord auf.

Meselech Melkamu

Meselech Melkamu, hier bei der Cross-WM im März links vorne laufend, stellte einen Afrikarekord über 10.000 m auf.

Bild: Photorun

Die 24-jährige Meselech Melkamu wurde in Utrecht am Sonntagabend zur zweitschnellsten 10.000-m-Läuferin aller Zeiten. Die Äthiopierin stellte bei dem Rennen in Holland überraschend einen Afrika-Rekord auf und war nach 29:53,80 Minuten im Ziel. Dabei blieb sie um knapp eine Sekunde unter dem Kontinentalrekord von ihrer Landsfrau Tirunesh Dibaba, die im vergangenen Jahr in Peking mit 29:54,66 Minuten Olympiasiegerin geworden war.

Meselech Melkamu hatte zuvor eine 10.000-m-Bestzeit von 31:04,93 Minuten. In Peking war sie bei Olympia über 5.000 m angetreten und hatte Platz acht belegt. Ihre größten Erfolge bei globalen Meisterschaften erreichte die Äthiopierin bisher im Crosslauf. Bei der WM war sie viermal Dritte. Silber hatte sie bei der Hallen-WM 2008 in Valencia über 3.000 m gewonnen. Ebenfalls im vergangenen Jahr wurde Melkamu Afrikameisterin über 5.000 m.

Die Kenianerin Florence Kiplagat belegte in Utrecht Platz zwei und stellte mit ebenfalls hochklassigen 30:11,53 Minuten einen Landesrekord auf. Auf Rang drei lief knapp dahinter Wude Ayelew (Äthiopien) in 30:11,87.

Der Weltrekord über 10.000 m steht bei 29:31,78 Minuten. Die Chinesin Wang Junxia war diese Zeit 1993 in Peking gelaufen.

Die schnellsten 10.000-m-Zeiten aller Zeiten

29:31,78 min: Wang Junxia (CHN) 1993
29:53,80 min: Meselech Melkamu (ETH) 2009
29:54,66 min: Tirunesh Dibaba (ETH) 2008
29:56,34 min: Elvan Abeylegesse (TUR) 2008
30:01,09 min: Paula Radcliffe (GBR) 2002