25 km Berlin

Mary Keitany jagt 25-km-Weltrekord

10.000 Läufer starten beim BIG 25 am 9. Mai in Berlin. Auch Kenias Topläuferin Mary Keitany ist dabei.

Keitany 25-km Berlin

Mary Keitany (Mitte) läuft so gut wie immer ganz vorne. Dieses Foto entstand bei der Halbmarathon-WM in Birmingham 2009.

Mary Keitany, die weltbeste Straßenläuferin des vergangenen Jahres, wird am 9. Mai bei den BIG 25 Berlin an den Start gehen. Für die 28-jährige Kenianerin geht es bei der 30. Auflage des Traditionsrennens darum, den Weltrekord über die 25-km-Distanz zu brechen. Zum Jubiläumslauf werden am 9. Mai über 10.000 Läufer erwartet. Das Ziel aller Wettbewerbe befindet sich auf der blauen Laufbahn des Berliner Olympiastadions, Anmeldungen sind über die Webseite nach wie vor möglich (www.berlin-laeuft.de).

Die Verpflichtung von Mary Keitany ist die hochkarätigste für das Frauenfeld des Rennens seit mindestens 20 Jahren. In den 80er Jahren ging einmal die damalige Marathon-Olympiasiegerin Rosa Mota (Portugal) in Berlin an den Start. Die Kenianerin Keitany wurde im vergangenen Oktober in beeindruckender Manier Weltmeisterin im Halbmarathon. Mit einer Zeit von 66:36 Minuten hatte sie in Birmingham über eine Minute Vorsprung auf die hochkarätige Konkurrenz und verpasste im Alleingang sowie ohne Tempomacher den Weltrekord um lediglich elf Sekunden.

Von den zehn schnellsten je gelaufenen Zeiten über die Halbmarathon-Distanz (21,0975 km) lief Mary Keitany alleine vier – keine andere Läuferin der Welt kann eine so große Anzahl von Weltklassezeiten über diese Distanz vorweisen, auch nicht die Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe (Großbritannien).

Doch nicht nur im Halbmarathon war Mary Keitany 2009 die Nummer eins weltweit. Auch über 10 km und 20 km lief sie die schnellsten Zeiten des Jahres mit 31:04 beziehungsweise 62:59 Minuten.

In Berlin wird Mary Keitany nun zum ersten Mal bei einem 25-km-Rennen an den Start gehen. Obwohl sie Neuland betritt, spricht viel dafür, dass sie den offiziell vom internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) anerkannten Weltrekord auf Anhieb brechen kann. Diese Bestmarke hält die Japanerin Mizuki Noguchi, die 2005 in Berlin 1:22:13 Stunden gelaufen war. Um sich bestmöglich auf ihr 25-km-Debüt vorzubereiten, hat Mary Keitany im März sogar auf den Start beim Lissabon-Halbmarathon verzichtet. Dort wäre sie als große Favoritin ins Rennen gegangen.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net