Frauenlauf über 10 km im Central Park

Mary Keitany gewinnt in New York

Mary Keitany siegte beim Frauenlauf über 10 km im Central Park von New York in hochklassigen 31:20 Minuten.

Mary Keitany gewinnt in New York

Mary Keitany zeigte einmal mehr ein starkes Rennen in New York.

Bild: photorun.net

Mary Keitany hat ein weiteres großes Rennen in New York gewonnen. Die Kenianerin, die zuletzt dreimal in Folge den Marathon in Big Apple für sich entschieden hatte, siegte dieses Mal beim Frauenlauf über 10 km im Central Park. Keitany lief auf der hügeligen Strecke des „New York Mini 10 k“ hochklassige 31:20 Minuten. Damit war sie deutlich vor der Äthiopierin Mamitu Daska und der US-Amerikanerin Aliphine Tuliamuk im Ziel, die 32:09 beziehungsweise 32:14 Minuten liefen. Gut 8.400 Läuferinnen beteiligten sich an dem Traditionsrennen in New York.

Vor ihrem Start in New York hatten die New York Road Runners, die sowohl den Marathon als auch das Frauenrennen organisieren, bekannt gegeben, dass Mary Keitany in diesem Jahr erneut beim New York-Marathon starten wird. Die 35-jährige Ausnahmeläuferin hatte den Klassiker zuletzt dreimal in Folge gewonnen. Mit einem vierten Sieg könnte sie in der Rangliste der erfolgreichsten Läuferinnen des New York-Marathons an Paula Radcliffe (Großbritannien) vorbeiziehen. Rekord-Gewinnerin ist die verstorbene Norwegerin Grete Waitz mit neun Siegen.

„Ein viertes Mal den New York-Marathon zu gewinnen und Paula Radcliffe zu übertreffen, wäre außergewöhnlich“, sagte Mary Keitany, die im April den London-Marathon in der Afrika-Rekordzeit von 2:17:01 Stunden gewonnen und damit die zweitschnellste je gelaufene Zeit über die 42,195 km erreicht hatte. Keitany hatte sich nach ihrem London-Triumph gegen einen Start bei den Weltmeisterschaften im August an der Themse entschieden.