Würzburger Residenzlauf 2014

Margaret Wangari läuft Weltjahresbestzeit über 10 Kilometer

Bei der 26. Auflage des Würzburger Residenzlaufs siegte Margaret Wangari über 10 km in der neuen Weltjahresbestzeit 2014 von 31:14 Minuten.

Margaret Wangari

Keine Frau lief in diesem Jahr schneller über 10 km als Margaret Wangari beim Würzburger Residenzlauf.

Bild: Veranstalter

Um das Weltkulturerbe beim Würzburger Residenzlauf

Der 26. Würzburger Residenzlauf am 13. April 2014 bot neben einer hohen Teilnehmerzahl auch einen neuen Streckrekord bei den Frauen im „Lauf der Asse“: Margaret Wangari aus Kenia unterbot mit 31:14 den alten Streckenrekord um 12 Sekunden und lief gleichzeitig Weltjahresbestzeit über 10 km.

Ausgestattet mit einem „Tempomacher“ – Landsmann Edwin Yano – lief die seit der WM 2013 in Moskau verletzte Wangari ein beherztes Rennen bei frühsommerlichen Temperaturen und sogar einigem Gegenwind auf der Strecke. Nach vier Runden um das Weltkulturerbe Würzburger Residenz war der Jubel der zu diesem Zeitpunkt rund 5.000 Zuschauer entlang der Strecke und auf dem Residenzplatz gewaltig.

Der galt auch der Zweitplatzierten Edith Chelimo, die mit ihren 32:11 ihre persönliche Bestzeit um mehr als eine halbe Minute steigern konnte. Auch die Dritte, Beatrice Mutai, ebenso aus Kenia, erzielte mit 32:36 eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit um 40 Sekunden.

Debütant aus Kenia siegt beim Würzburger Residenzlauf

Die Männer-Konkurrenz war hingegen nicht so schnell wie im Vorjahr unterwegs, aber genauso von Athleten aus Kenia dominiert. Den Sieg sicherte sich dabei bei seinem 10-km-Debüt Nicholas Bor mit 28:16, vor Charles Maina (28:27) und Evans Kipkorir Taiget (28:39).

Doch Rekorde sind nicht alles beim Residenzlauf, denn der Breitensport steht bei dieser Traditionsveranstaltung ebenso im Vordergrund. Aber auch hier war es fast rekordverdächtig: das Teilnehmerfeld von 1.937 Startern über 10 km war das zweitgrößte in der 26-jährigen Geschichte.

Der Rekord aus dem Jahre 2010 wurde gerade mal um 12 Starter verpasst. Und trotz Ferienauftakt in Bayern gingen über 3.000 Kinder und Jugendliche bei einem der wohl größten Schülerläufe in Deutschland auf die Straße. Insgesamt machten 5.803 Starter den Residenzlauf 2014 wieder zur größten Breitensportveranstaltung in Unterfranken, die den Tag über von über 10.000 Zuschauern bevölkert war.

Teilnehmerrekord

Doris Changeywo verpasst Kursrekord nur knapp

Terefe_Maregu_klein
Der Würzburger Residenzlauf hat seinen Ruf als einer der schnellsten... mehr

Schnelle Zeiten

Über 4.000 Kinder beim Würzburger Residenzlauf

Würzburger Residenzlauf
Über 4.000 Kinder liefen beim Würzburger Residenzlauf. Im Elitelauf... mehr

Drei unter 28 Minuten

Cross-Weltmeister Japhet Korir siegt beim Würzburger Residenzlauf

Japhet Korir
6.629 Teilnehmer liefen beim Würzburger Residenzlauf. Erster wurde... mehr