Loverun Gmunden 2016

Liebe, Laufen, Regen und Romanik

220 Verliebte liefen beim Loverun durch Gmunden, eine der beliebteste Hochzeitsstädte Österreichs. Die Romantik stand im Fokus, und ins Ziel lief man natürlich zu zweit.

Loverun Gmunden 2016

Der Start zum Loverun in Gmunden.

Bild: Veranstalter

Am 11. Juni 2016 wurde in Gmunden in Österreich für die Liebe gelaufen, oder besser, mit dem Liebsten. Zum zweiten Mal lud der ehemalige Leichtathlet Andreas Berger zum verliebten Laufevent nach Gmunden. 220 Verliebte stellten sich gemeinsam der Herausforderung des Loverun 2016. Im Fokus stand dabei ganz klar die Liebe, denn „gemeinsam durchs Ziel“ war die Devise beim Loverun. Die attraktive 4,5 Kilometer lange Strecke führte fast durchgehend am Traunsee entlang, das Ziel war auf dem Rathausplatz.

Die Kategorien „verliebt, verlobt oder verheiratet“ schlossen kein liebendes Paar aus. Doch auch, wer allein anreiste, kam auf seine Kosten. Denn für die Singles gab es in diesem Jahr erstmals die Kategorie „blind date“. Wer sich in dieser Kategorie angemeldet hatte, wurde vom Veranstalter mit einem passenden Mitläufer zusammen gebracht. Kennenlernen konnten die Pärchen sich kurz vor dem Start, dann ging es auch bereits auf die Laufstrecke.

Gmunden, äußerst beliebte Hochzeitsstadt in Österreich wurde an diesem Tag somit zum Mittelpunkt der Liebe für alle Laufbegeisterten, selbst der Regen konnte die romantische Stimmung nicht verwässern. Nach nur 18:48 Minuten passierten Bernadette und Mario Adam die Ziellinie als Gewinner des Loveruns 2016.

Emotionen pur – darum geht's beim Loverun.

Bild: Veranstalter

Romantische Preise für die Sieger

Gleichsam romantische und äußerst hochwertige Preise warteten auf die Gewinner beim Loverun 2016. Nina Wieser und Jürgen Pichler freuten sich als Gewinnerpaar der Kategorie „verliebt“ über ein Wochenende in Paris, der Stadt der Liebe. Für die Gewinner der „Verlobten“-Wertung hat sich die Anstrengung ebenfalls sehr gelohnt: Eva Schausberger und Christoph Peterseil durften sich über personalisierte Eheringe im Wert von 10.000 Euro freuen. Ein Generationenstein im Wert von 2.500 Euro war der Preis für die Sieger in der Disziplin „verheiratet“, Bernadette und Mario Adam.

In der Single-Kategorie wurde für die Gewinner für ein zweites – nicht mehr ganz so blindes – Date gesorgt: Johanna Lidauer, Romana Spitzbart und Andreas Gaßer nahmen Eintrittskarten für den Almdudler-Trachtenpärchen-Ball in Wien inklusive Hotel-Übernachtung entgegen. Darüber hinaus wurde unter allen teilnehmenden Turteltauben des Loveruns zusätzlich ein Smart fortwo verlost. Jürgen Römer freute sich, gemeinsam mit seiner Ehefrau, riesig über den blauen Cityflitzer. Ein perfektes Geschenk für das Paar, das am Veranstaltungstag passenderweise auch noch Hochzeitstag hatte.

Loverun Gmunden 2016

Bild: Veranstalter

Laufen muss man allerdings trotzdem. Gut, wenn man einen starken Partner oder eine starke Partnerin dabei hat.

Für RUNNER’S WORLD war Nina Schümann beim Loverun in Gmunden am Start. In der September-Ausgabe (erhältlich ab 12. August 2016) schreibt sie in der Rubrik "Ausprobiert" über ihre Erfahrungen beim Blind-Date-Lauf.

49 Gründe, das Laufen zu lieben

Starke Knochen, ewige Jugend, Medaillen...

030310_49_Gründe_das_Laufen_zu_lieben
RUNNER'S WORLD hat 49 Gründe zusammen gestellt, die verdeutlichen... mehr

Mit Luft und Liebe

Mehr Spaß beim Laufen durch effizientes Atmen

Effizient atmen beim Laufen
Je effizienter Sie atmen, umso mehr Spaß haben Sie am Laufen. Wir... mehr

Echte Läufer-Liebe

Laufen und Beziehung - die wirklich schönen Momente

Laufendes Päärchen
Vom Speed-Dating bis zum Über-Die-Anaerobe-Schwelle tragen: Schön,... mehr