320 km Etappenlauf

Laufschuhe oder Wanderschuhe schnüren

Vom 3. bis 10. April wird der Rheinsteig, einer der schönsten Wanderwege Deutschlands, zur Etappenlaufstrecke.

Rheinsteig Etappenlauf

Laufen für den guten Zweck: Mit der Teilnahme am Rheinsteig-Erlebnislauf unterstützen Läufer die Forschung nach einem Medikament gegen eine bislang unheilbare Muskelerkrankung von Jungen.

"Der Rheinsteig ist der unbequemste Wanderweg, um von Bonn nach Wiesbaden zu gelangen. Aber auch der schönste." Das behauptete jedenfalls die Wochenzeitung "DIE ZEIT" im September 2005. Läufer können diese Aussage im Frühling beim 4. Rheinsteig-Erlebnislauf überprüfen. In acht Etappen geht es vom 3. bis 10. April durch die abwechslungsreiche Landschaft des Rheintals. Insgesamt erstreckt sich der Lauf über 320 Kilometer, dabei wird die längste Etappe knapp 55 Kilometer und die kürzeste Etappe ca. 33 Kilometer betragen. Aber auch Wanderer sind willkommen.

Weniger als einen Wettbewerb stellt der Rheinsteig-Erlebnislauf einen Spendenlauf dar. Er folgt dem Motto "gesunde Muskeln für kranke Muskeln": Jedem Laufkilometer wollen die Veranstalter durch eine Spende einen tieferen Sinn geben. Der Erlös kommt dem Verein „aktion benni & co e.V.“ zugute und findet damit Verwendung bei der Forschung nach einem Medikament gegen die bislang unheilbare Krankheit Duchenne-Muskeldystrophie - das Schicksal von ca. 3500 Jungen in Deutschland.

Anmeldeschluss für Läufer, die Übernachtungsquartiere brauchen, ist der 31. Januar. Wer sich für die Gesamtstrecke entscheidet, bucht automatisch ein "all inclusive Arrangement". Der Gesamtpreis von 590 Euro beinhaltet neben dem Startgeld (0,50 Euro/km, also insgesamt 160 Euro Spende) acht Übernachtungen mit Halbpension im Doppelzimmer oder Mehrbettzimmer, Gepäcktransport, ein Funktions-Shirt, Teilnahme-Urkunden sowie freien Eintritt in die Aukamm-Therme nach dem Erreichen des Ziels in Wiesbaden.

Auch Etappenläufer sind beim Rheinsteig-Erlebnislauf willkommen. Wenn sie an mehreren Tagen dabei sein möchten und ein Quartier buchen, können sie an diesem Arrangement entsprechend der tatsächlich anfallenden Kosten teilhaben.

Tagesläufer zahlen ein Startgeld von 20 Euro, das ihnen als Spende bescheinigt wird. Sie können sich bis 30 Minuten vor dem Start bei der Laufleitung anmelden.

Mehr Info und die Ausschreibung finden Sie hier.

Text: Katharina Hübner
Bilder: Veranstalter