Firmenlauf Leipzig

Laufabsage wegen Hochwasser

Wegen des Hochwassers dürfen in Leipzig entlang der Weißen Elster keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden. Deshalb muss der Leipziger Firmenlauf ausfallen.

Michael Ballack

Michael Ballack wollte den Startschuss beim Leipziger Firmenlauf geben.

Bild: Westend-PR

Die Stadt Leipzig hat am späten Montagnachmittag in Folge des anhaltenden Hochwassers Katastrophenalarm ausgelöst und bis mindestens Dienstag eine Sicherheitszone entlang der Weißen Elster und der Pleiße festgelegt. Rund ein bis zwei Kilometer rechts und links der Flüsse sind öffentliche Veranstaltungen untersagt.

Aus diesem Grund muss der 6. Firmenlauf in Leipzig, der für den heutigen 4. Juni geplant war, kurzfristig abgesagt werden. Die etablierte Veranstaltung mit einer diesjährigen Rekord-Teilnehmerzahl von über 9.500 Startern hätte rund um das Sportforum Leipzig stattfinden sollen. Wegen des Abschiedsspiels von Michael Ballack waren die Veranstalter vom ursprünglichen Termin 5. Juni auf den 4. Juni 2013 ausgewichen.

„Diese Entscheidung ist aus Sicherheitsgründen absolut notwendig und unsere Gedanken sind bei den direkt vom Hochwasser Betroffenen. Für uns als Veranstalter ist die Absage jedoch eine organisatorische und vor allem wirtschaftliche Katastrophe“, erklärte Conrad Kebelmann, Geschäftsführer des Veranstalters Die Sportmacher GmbH. „Bis zum heutigen Tag gingen 9.500 Anmeldungen ein, dies hätte einen neuen Rekord in der Geschichte der Veranstaltung bedeutet. Ich bedauere sehr, dass die sportbegeisterten Unternehmen und ihre Mitarbeiter morgen auf das geplante Lauf- und Netzwerk-Event verzichten müssen und bitte herzlich um Verständnis. Wie es weiter geht, müssen die Gespräche mit der Stadt Leipzig sowie Oberbürgermeister und Firmenlauf-Schirmherr Burkhard Jung zeigen."

Auch Illermarathon abgesagt
Am zurückliegenden Wochenende war bereits der Illermarathon im Immenstadt ganz kurzfristig abgesagt worden. Der Veranstalter Hans Peter Refle erklärt dazu auf seiner Internetseite: "Zum ersten Mal in 23 Jahren mussten wir den Start des Illermarathons absagen. Das wir den Marathon nicht starten können, war am Samstagabend klar. Unterflutete Brücken auf der Strecke nach Altstätten machten die Strecke unpassierbar. Als Alternative wollten wir den gemeldeten „Marathonis“ die Halbdistanz mit einer eigenen Wertung anbieten.

Bei der Streckenbesichtigung entlang am Alpsee zum Wendepunkt am Bleichgut, am späten Samstagnachmittag, konnten wir davon ausgehen zumindest den Halbmarathon starten zu können. Leider wurde in der Nacht die Gammelbrücke, eine Schlüsselstelle der Strecke, unterspült und wurde von der Stadt gesperrt. Dieser Umstand wurde uns erst um 5.30 Uhr bekannt.

Es tut uns wahnsinnig leid, dass wir die teilweise von weit her angereisten Läuferinnen und Läufer nicht ins Rennen schicken konnten, aber ein Start des Rennens wäre unverantwortlich gewesen. Wie mit den bereits bezahlten Startgeldern verfahren wird, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Denkbar ist, dass es eine Gutschrift für einen Start 2014 gibt. Bitte habt Verständnis für unsere Vorgehensweise, aber die Natur ist eben unberechenbar."

Anmelderekord

Michael Ballack gibt Startschuss beim Firmenlauf in Leipzig

Michael Ballack
Am 4. Juni startet der 6. Commerzbank Firmenlauf in Leipzig mit einem... mehr