InterFaith-Run 2014

Lauf für eine friedliche Welt beim Luxemburg-Marathon

Geistliche und Repräsentanten der Weltreligionen laufen beim Night Marathon Luxembourg für den Frieden unter den Religionen. Lauflegende Fauja Singh wird den Lauf vor Ort unterstützen.

Beim InterFaith-Run 2014 laufen Geistliche für den Frieden

Die Geistlichen laufen für den interreligiösen Austausch und den Frieden.

Bild: InterFaith

InterFaith-Run 2014

Im Rahmen des Night Marathon Luxembourg findet am Samstag, den 31. Mai 2014, der 6. InterFaith-Run, der interreligiöse Lauf von Geistlichen und Repräsentanten der Weltreligionen, statt. Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten, Bahai und Sikhs treten beim Lauf an und rennen für den Frieden unter den Religionen.

Die Geistlichen starten um 19 Uhr mit knapp 10.000 weiteren Läufern aus 100 Nationen vor der Kulisse glänzender Bürobauten in Luxemburg. Sie laufen in die Nacht hinein, durch die Altstadt, durch Parks und am großherzoglichen Palast vorbei. Der Night Marathon Luxembourg ist einer der wenigen großen Nachtmarathons Europas. Und der InterFaith ist eine Besonderheit innerhalb dieses Marathons. Die Repräsentanten der Religionen laufen beim Marathon, beim Halbmarathon oder beim Staffellauf mit. Dabei steht bei ihnen nicht die sportliche Leistung im Vordergrund, sondern der gemeinsame Spirit. Der Austausch untereinander, das gemeinsame Friedensgebet, das Zeichen, das die Geistlichen für eine solidarische Welt setzen wollen. Darum sind die Geistlichen auch bei einheimischen Familien untergebracht, lernen Land und Leute kennen, essen und beten gemeinsam.

Lauflegende Fauja Singh (geb. 1911) absolvierte als erster Hundertjähriger einen Marathon. Beim InterFaith wird er präsent sein.

Bild: InterFaith

Fauja Singh beim InterFaith-Run

Der InterFaith-Lauf findet schon zum sechsten Mal im Rahmen des Nachtmarathons in Luxemburg statt. In diesem Jahr sind rund 60 geistliche Läufer aus aller Welt mit am Start. Davon sind etwa 15 Vertreter der buddhistischen Föderation. Erstmals wird in diesem Jahr auch einen Austausch mit der luxemburgischen Bahai-Gemeinschaft stattfinden. Am Abend vor dem großen Sport-Event wird es bei der Pasta-Party ein großes gemeinsames Gebet der Geistlichen geben. Durch das gemeinsame Friedensgebet der Vertreter sollen die Religionen sich näher kommen. Auch Lauflegende Fauja Singh, der seine aktive Laufbahn 2013 beendete, wird mit seiner Präsenz den Austausch und den Dialog zwischen den Religionen unterstützen.