Color Run München 2014

Kunterbunter Laufspaß in München

Beim Color Run in München trafen sich 5.500 Sportler. Neben dem Laufen steht beim Color Run vor allem der Spaß im Vordergrund.

Color Run München 2014 - Die Fotos
Color Run München

Farbenfrohes Spektakel beim Color Run in München.

Bild: Josef Rüter

Die bunte Laufserie „Color Run“ machte am Sonntag, den 15. Juni im Münchner Riemer Park halt. Bei der außergewöhnlichen Laufveranstaltung absolvieren die Teilnehmer eine 5-Kilometer-Runde auf der sie mit unterschiedlichen Farbpulver beworfen werden und so immer bunter werden. Der Color-Run hat keinen Wettkampf-Charakter. Im Vordergrund steht der Spaß. Deshalb werden auch keine Zeiten genommen und es ist egal ob die Teilnehmer laufen, tanzen oder einfach nur spazieren.

Für runnersworld.de war Josef Rüter im Münchner Riemer Park und hat den Color-Run fotografisch festgehalten. Eine Auswahl seiner schönsten Bilder finden Sie zusammengestellt in der Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Zum Starterpaket eines Color-Run-Teilnehmers gehört unter anderem auch ein weißes Funktion-Shirt. Ist das eigene Shirt am Ende des Tages immer noch weiß, dann hat man etwas falsch gemacht. Schon zum Startschuss um 13 Uhr bei Sonnenschein und 20 Grad warfen die ersten Teilnehmer ihre mit gefärbten Maispulver gefüllten Beutel in die Höhe, um sich gegenseitig farbiger zu machen. Ein Farbbeutel enthält jeder Starter mit der Startnummer.

Color Run durch den Münchener Riemer Park

Vor dem Start des Color-Runs in München gab es ein gemeinsames Aufwärmen mit Party-Atmosphäre. Nach dem Startschuss machten sich nach Veranstalterangaben 5.500 Teilnehmer auf den Weg durch den Riemer Park, der für die Bundesgartenschau 2005 angelegt wurde. Auf der fünf Kilometer langen Strecke mussten die Teilnehmer mehrere sogenannte „Color-Zones“ durchqueren. Die freiwilligen Helfer, die dort postiert waren, trugen zum großen Teil dazu bei, dass kein Teilnehmer in weiß über die Ziellinie gelaufen ist. Massenweise besprühten sie die Läufer je nach Zone mit gelben, grünen, blauen und violetten Farbpulver. Auf ihrem Weg ins Ziel passierten die Läufer unter anderem den Riemer See.

Am Ende des Color Runs, der sich selber auch als das einzige Party-Sport-Event der Welt bezeichnet, feierten die Läufer noch weiter im Zielbereich. Bei DJ und Live-Entertainment wurden auch die letzten Farbbeutel in die Luft geworfen.

Charity beim Color Run München

Ein wichtiger Bestandteil des Color Runs ist der sogenannte Charity-Anteil. So unterstützt der Veranstalter bei jedem Event eine lokale gemeinnützige Organisation mit einem Anteil der Startgelder. In München wurde der Verein „Dein München“ gefördert. Er kümmert sich um sozial benachteiligte Münchner Kinder und Jugendliche.