Amsterdam / Zaandam

Komon bricht nach 14 Jahren Streckenrekord

Der Kenianer Leonard Patrick Komon brach den Streckenrekord beim "Dam tot Damloop" über 10 Meilen und blieb nur knapp über dem Weltrekord.

Für die 16,09 Kilometer benötigte Komon bemerkenswerte 44:27 Minuten. Damit brach er den Streckenrekord, jedoch verpasste er den Weltrekord um vier Sekunden. Die kenianische Priscah Jepleting beendete als Siegerin in 51:57 min das Rennen. Lornah Kiplagat wurde in 53:01 min Vierte und war damit schnellste niederländische Frau.

Komon führte beim Rennen von Anfang an. Zunächst folgten ihm Samuel Tsegay aus Eritrea und der Kenianer John Mwangangi dicht auf den Fersen, jedoch konnte er sie nach 20 Minuten abschütteln. Nach 10 km lag Komon noch 15 Sekunden unter der Weltbestzeit. Nach 40 Minuten konnte Tsegay wieder aufholen, aber Komon hatte genug Energie übrig, um zu beschleunigen. Er erkämpfte sich den Sieg und brach den Streckenrekord von 44:45 min des Kenianers Paul Koech aus dem Jahr 1997.

"Aufgrund der starken Regenfälle der letzten 1,5 km war ich nicht in der Lage, die Weltbestzeit von Haile Gebreselassie zu verbessern. Ich hoffe, nächstes Jahr wiederzukommen, um mich erneut zu versuchen." So Komon nach seinem Sieg. Tsegay wurde zweiter in 44:38 und John Mwangangi, der Gewinner des letzten Jahres, wurde Dritter in 45:13 Minuten.

Priscah Jepleting aus Kenia wurde überraschend Siegerin der Frauen. Sie lief die 10 Meilen in 51:57 Minuten. Zweite wurde Dinah Chepkemoi (52:46) und dritte Frau wurde Abebech Afework in 52:48, kurz vor Lornah Kiplagat, die als Vierte in 53:01 Minuten ins Ziel lief.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Die Ergebnisse