London-Marathon 2015

Kipsang gegen Kimetto und Bekele

Acht Läufer mit Bestzeiten von unter 2:05 Stunden stehen in London auf der Startliste. Weltrekordler Kimetto macht eine Kampfansage an Vorjahressieger Kipsang.

09012015 Kipsang gegen Kimetto und Bekele beim London-Marathon

Vorjahressieger Kispang muss seinen Titel 2015 gegen Kimetto und Bekele behaupten.

Bild: photorun.net

Der bestbesetzte City-Marathonlauf des Jahres wird sicherlich auch in diesem Jahr wieder in London gestartet. Für das Rennen am 26. April haben die Veranstalter das Männer-Elitefeld bekannt gegeben. Gleich acht Läufer mit Bestzeiten von unter 2:05 Stunden stehen auf der Startliste. Darunter ist der Titelverteidiger Wilson Kipsang, der auf seinen Landsmann Dennis Kimetto treffen wird. Kimetto brach im vergangenen Jahr in Berlin den Weltrekord von Kipsang und verbesserte die Marke auf 2:02:57 Stunden. Die beiden Kenianer werden sich unter anderen mit Äthiopiens 10.000-m-Weltrekordler Kenenisa Bekele auseinandersetzen müssen, der allerdings zunächst den Dubai-Marathon läuft.

Im vergangenen Jahr gewann Wilson Kipsang nach 2012 zum zweiten Mal in London und lief dabei hochklassige 2:04:29 Stunden. Ein gutes halbes Jahr zuvor hatte er in Berlin mit 2:03:23 Stunden einen Weltrekord aufgestellt. „Ich möchte in London zum dritten Mal gewinnen, um zu den Legenden dieses Rennens zu gehören“, sagte der 32-jährige Kipsang, der einen harten Kampf mit Dennis Kimetto erwartet.

„Ich habe im vergangenen Jahr in Berlin Wilsons Weltrekord gebrochen – jetzt möchte ich ihm auch den Titel des London-Marathon-Siegers abnehmen“, erklärte der 30-jährige Kimetto, der im kenianischen Iten teilweise zusammen mit Kipsang trainiert. Im Marathon sind die beiden bisher noch nie aufeinander getroffen. Nachdem Kimetto im vergangenen Jahr in Berlin triumphiert hatte, gewann Kipsang fünf Wochen später den New York-Marathon.

Neben den Kenianern Emmanuel Mutai, der im vergangenen September in Berlin als Zweiter mit 2:03:13 ebenfalls noch unter dem alten Weltrekord blieb, und dem Chicago-Marathon-Sieger Eliud Kipchoge wird auch Kenenisa Bekele an den Start gehen. Der Äthiopier gewann im vergangenen Frühjahr sein Marathondebüt in Paris mit 2:05:04 Stunden. Bei seinem zweiten Rennen über die klassische Distanz konnte Bekele die Erwartungen nicht erfüllen. In Chicago wurde er mit 2:05:51 Vierter. Der Äthiopier wird zunächst allerdings in Dubai Marathon laufen. Dieses Rennen findet am 23. Januar statt.

Die Top 10 London-Starter und ihre Bestzeiten

Läufer Nationalität Zeit
Dennis Kimetto Kenia 2:02:57
Emmanuel Mutai Kenia 2:03:13
Wilson Kipsang Kenia 2:03:23
Eliud Kipchoge Kenia 2:04:05
Ayele Abshero Äthiopien 2:04:23
Sammy Kitwara Kenia 2:04:28
Tsegaye Mekonnen Äthiopien 2:04:32
Stanley Biwott Kenia 2:04:55
Kenenisa Bekele Äthiopien 2:05:04
Tilahun Regassa Äthiopien 2:05:27

Marathon Paderborn 2015

Erster Marathon der Paderpiraten

Marathon Paderborn 2015
Knapp 200 Läufer umrundeten am 3. Januar die Paderborner Fischteiche.... mehr

Xiamen-Marathon 2015

Mare Dibaba läuft unter 2:20 Stunden

Xiamen-Marathon
Die Äthiopierin Mare Dibaba gewann den Xiamen-Marathon in 2:19:52... mehr

Das Marathon-Jahr 2014

Rekorde bei den Männern, Stagnation bei den Frauen

07012015 Marathon-Bilanz 2014
2014 war bei den Männern geprägt von superschnellen Marathon-Zeiten... mehr