Wörthersee-Halbmarathon 2016

Kenianischer Favoritensieg am Wörthersee

Nach 21,1 Kilometern trennte die Sieger nur zwei Sekunden. Peter Kirui gewann in schnellen 60:47 Minuten. Insgesamt 2.635 Läufer finishten den attraktiven Halbmarathon am Wörthersee.

Kärnten läuft 2016 - Die Bilder
Wörthersee-Halbmarathon 2016 Sieger

Die glücklichen Sieger des Wörthersee-Halbmarathons 2016: Peter Kirui (60:47 Minuten) und Viola Jelagat (1:12:24 Stunden).

Bild: Kärnten läuft

Ein sportliches Wochenende, das wirklich für jeden etwas bietet, fand mit „Kärnten läuft“ von Freitag, 19. August, bis Sonntag, 21. August in Klagenfurt statt. Vom Night-Run am Freitagabend über den Hundelauf „Dogging“, dem Familien- und Frauenlauf sowie vielen Kinderläufen am Samstag, komplettierten am Sonntag der Viertel- und Halbmarathon das unglaublich sportliche und ereignisreiche Wochenende „Kärnten läuft“. Das große Highlight bildete am dritten Tag der Wörthersee-Halbmarathon. Mit 2.635 Finishern und sehr schnellen Zeiten in der Spitze kann sich seine Bilanz sehen lassen.

In der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels finden Sie ein paar schöne Impressionen vom gesamten Wochenende von "Kärnten läuft".

Peter Kirui war schon vor dem Start der Favorit auf den Sieg beim diesjährigen Wörthersee-Halbmarathon. Doch der Kenianer entschied erst in einem packenden Finale das Rennen zu seinen Gunsten. In 60:47 Minuten konnte Kurui sich knapp vor seinem Landsmann Nordert Kigen (60:49 Minuten) behaupten. Der Dritte, Bett Bernard, ebenfalls aus Kenia, sicherte sich seinerseits knapp den letzten Podestplatz. In 63:32 Minuten konnte er kein Wort um den Sieg mitreden. Der Streckenrekord von Ronoh Geoffrey, der seit 2014 bei 59:47 Minuten steht, blieb unangetastet.

Viola Jelagat gewann die Frauen-Konkurrenz dagegen mühelos. In 1:12:24 Stunden hatte die Kenianerin einen Vorsprung von fast sechs Minuten auf Luca Wambui (1:18:03 Stunden). Als dritte Frau noch unter 1:20 Stunden blieb die Deutsche Tina Fischl in 1:19:12 Stunden.

Top-Läufer Valentin Pfeil gewinnt Viertelmarathon

Um 8 Uhr starteten die Teilnehmer des Viertelmarathons in Pörtschach. Hier konnte sich der österreicher Top-Läufer Valentin Pfeil dominant durchsetzen. Über drei Minuten durfte Pfeil nach seinem Finish in 32:43 Minuten auf den Zweiten, Albert Kokaly (35:45 Minuten), und den Dritten, Christian Kresnik (35:55 Minuten) warten. Noch unter 40 Minuten schaffte es die schnellste Frau, Ulrike Maisch, in 39:38 Minuten ins Ziel des 10,55 Kilometer langen Laufes.

hella hamburg halbmarathon 2016

8.552 finishen in der Hansestadt

Halbmarathon in Hamburg
Beim Halbmarathon in Hamburg wurde der Finisher-Rekord geknackt. Der... mehr

Aletsch Halbmarathon 2016

2.500 liefen mit Blick auf den Gletscher

Aletsch Halbmarathon
2.500 Läufer nahmen am 32. Aletsch Halbmarathon teil. Den Lauf durch... mehr

Leichtathletik-EM Amsterdam 2016

Tadesse Abraham und Sara Moreira Halbmarathon-Europameister

Tadesse Abraham Europameister Halbmarathon Amsterdam 2016
Julian Flügel und Anja Scherl werden mit den Plätzen 24 und 17 beste... mehr

Ettlinger Halbmarathon 2016

445 wetterfeste Läufer in Ettlingen

Ettlinger Halbmarathon 2016
Statt Sonne satt und warmen Temperaturen, mussten sich die Läufer beim... mehr