Cross-WM 2010

Kenianer wollen die Äthiopier in Polen stoppen

Bei der Cross-WM in Bydgoszcz wollen die Kenianer endlich wieder den Titel im Männerrennen gewinnen.

Cross-WM 2009

Afrikas Weltklasseläufer werden einmal mehr die Cross-WM dominieren.

Bild: photorun.net

Es ist lange her, dass die Crosslauf-Nation Kenia einen Einzel-Sieger im Männer-Langstreckenrennen der Cross-Weltmeisterschaften stellte. Am Sonntag haben die Kenianern im polnischen Bydgoszcz jedoch gute Chancen, den prestigeträchtigen Titel endlich wieder zu gewinnen. Der legendäre Paul Tergat war 1999 in Belfast der letzte, der für Kenia dieses Gold gewann. Während Paul Tanui als möglicher Sieger gehandelt wird, spricht im Frauenrennen allerdings alles für Äthiopien: Denn am Start sein wird Doppel-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba.

Obwohl in Deutschland immer wieder das Fehlen von starken Läufern beklagt und die Entwicklung bemängelt wird, schickt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) keinen einzigen Athleten zur Cross-WM nach Polen. So wird nicht einmal Nachwuchsathleten die Möglichkeit gegeben, internationale Erfahrungen zu sammeln.

Weiterlesen

Seite 1 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Kenenisa Bekele nicht am Start

Cross-WM

Äthiopien siegt auch ohne Bekele

Cross-WM in Amman
In einem dramatischen Sprint-Finish wurde der Athiopier Gebremariam... mehr

Überraschung

Goldenes Comeback von Hayley Yelling bei Cross-EM

Hayley Yelling bei Cross-EM in Dublin
Die 35-jährige Britin Hayley Yelling gewann die Goldmedaille bei der... mehr

Dieter Hogen

Warum Afrikas Asse so schnell sind

Kenianische Topläufer beim Training
Dieter Hogen, Ex-Trainer von Uta Pippig, nennt die Gründe für die... mehr

Cross-DM

Mockenhaupt feiert Jubiläum, Schlangen siegt bei Cross-Meisterschaften

Cross_DM_154
Schneefall und Kälte machten die Cross-Titelkämpfe in Stockach zu... mehr