Venloop

Kenianer gewinnen in Venlo

Über 12.000 Läufer liefen beim Venloop 2014 in Venlo. Läufer aus Kenia gewinnen die Halbmarathon-Rennen.

Venloop 2014 - Die Bilder
Venloop

12.000 gut gelaunte Läufer liefen beim Venloop 2014.

Bild: Catfun-Foto

In der niederländischen Stadt Venlo startete am Sonntag, den 30. März, die Laufveranstaltung „Venloop“. Der Hauptlauf ging über die Halbmarathon-Distanz. Auch ein 5- und 10-Kilometerlauf standen zur Verfügung. In diesen drei Kategorien erreichten über 12.000 Läufer das Ziel.

Für runnersworld.de war Wolfgang Steeg mit seiner Kamera vor Ort. Seine schönsten Fotos finden Sie zusammengestellt in einer umfangreichen Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Während des ganzen Laufes herrschte in Venlo und den umliegenden Dörfern, durch die die Strecke verlief, Volksfeststimmung. Tausende Zuschauer bevölkerten den Streckenrand und unterstützten die Läufer lautstark. Die Strecke führte die teilnehmenden Läufer durch die Innenstadt und durch viele Vororte mit ihren typischen roten Backsteinhäusern. Über die Brücken Zuiderbrug und Maasbrug wurde die Maas zweimal überquert.

Kenianer gewinnen Venloop 2014

Kenianische Läufer dominierten den Halbmarathon. Der Schnellste war Nicholas Togom, der das Ziel nach 61:49 Minuten erreichte. Er setzte sich in einem finalen Kopf-an-Kopf-Rennen gegen den Zweitplatzierten Ezrah Sang durch, der das Ziel nur eine Sekunde später erreichte. Dritter wurde Saidi Juma Makula aus Tansania in 64:29 Minuten.

Auch das Rennen der Damen war fest in kenianischer Hand. Elizeba Cherono konnte sich nach 70:12 Minuten als Siegerin feiern lassen. Mehr als drei Minuten später erreichte die Zweite Jane Moraa die Ziellinie. Für den Halbmarathon benötigte sie 73:38 Minuten. Dritte wurd Agnes Chebet in 75:10 Minuten.

Beim 10-Kilometer-Lauf gewannen Mark van Kessel in 32:48 Minuten und Evelien Ruijters in 37:21 Minuten. Über 5 Kilometer waren Erik van Rijsewijk in 16:04 Minuten und Frederieke van Oorschot in 21:25 Minuten die Schnellsten.