Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2015

Kaiserwetter bei Deutschlands größtem Brückenlauf

Andrea Diethers konnte beim fünften Köhlbrandbrückenlauf mit einer Verbesserung des alten Streckenrekords beeindrucken. Insgesamt 4.800 Läufer waren am Start.

Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2015 - Bilder
Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2015

Andrea Diethers auf dem Weg zu einem neuen Streckenrekord beim Köhlbrandbrückenlauf 2015 in Hamburg.

Bild: Thomas Sobczak

Sonnenschein, angenehm warme Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel - das zeichnete den Köhlbrandbrückenlauf am Tag der deutschen Einheit aus. 4.800 gemeldete Teilnehmer und somit zwei ausgebuchte Läufe zeigten einmal mehr die große Beliebtheit, der sich der Köhlbrandbrückenlauf nicht nur bei den Hamburgern erfreut. Mit Teilnehmern aus 36 verschiedenen Nationen, hat er auch international schon einen sehr hohen Bekanntheitsgrad.

Für runnersworld.de war Fotograf Thomas Sobczak vor Ort. Seine schönsten Fotos vom Köhlbrandbrückenlauf 2015 finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels

Wegen des enormen Ansturms an Teilnehmern finden zwei Läufe statt. Mit 2.400 Läufern sind die Kapazitäten der Köhlbrandbrücke ausgereizt. Der erste Startschuss fiel so um zwölf, der zweite um 15 Uhr. Neben den tollen Rahmenbedingungen, sorgte der Streckenrekord von Andrea Diethers für die sportliche Klasse des Laufs.

Fast perfekte Laufbedingungen herrschten um 12 Uhr. Lediglich eine leichte Brise blies den Teilnehmern auf dem Rückweg ins Gesicht. Das störte jedoch keinen, auch nicht Andrea Diethers. Sie lief ein klasse Rennen und überwand die 12-Kilometer-Laufstrecke mit rund 120 Höhenmetern in nur 43:40 Minuten. Damit musste sie im ersten Lauf nur zwei Männern den Vortritt lassen und kam mit über zehn Minuten Vorsprung vor der zweitplatzierten Läuferin ins Ziel. Dazu pulverisierte sie den alten Streckenrekord von Agata Strausa und Jana Sussmann (45:52 Minuten) aus dem letzten Jahr. Beide hatten die Chance, im zweiten Lauf nachzulegen. Auch die Siegerzeit von Dieter Schwarzkopf bot sich mit 40:03 Minuten als schnellste Tageszeit an. Damit lag er zwar über eine Minute über dem Streckenrekord, war aber über eine Minuten schneller als der letztjährige Sieger.

Dieter Schwarzkopf lief im ersten Lauf im Alleingang 40:03 Minuten - eine Zeit, an der die Favoriten später knapp scheiterten.

Bild: Thomas Sobczak

Auffrischender Wind beim zweiten Start des Köhlbrandbrückenlaufs 2015

Bis zum Nachmittag gewann der leichte Wind an Stärke und beeinträchtigte die Läufer auf dem Rückweg ein wenig mehr als drei Stunden zuvor. Nichtsdestotrotz erwartete man die Tagessieger hier. In der Breite zeigte sich auch 2015 wieder, dass der 15-Uhr-Lauf traditionell stärker besetzt ist. An der Startlinie standen neben Agata Strausa und Jana Sussmann auch Lars Pfeifer und Streckenrekordhalter Dennis Mehlfeld (38:54 Minuten). So bildete sich auf dem ersten Kilometer eine sechsköpfige Führungsgruppe. Dass es am Ende jedoch nicht um den Tagessieg ging, war nicht zu erwarten. Dennoch wurde es auf den letzten Metern richtig eng. Als die Uhr auf 40:03 Minuten umsprang, war der Sieger des zweiten Laufes nur wenige Meter vor der Ziellinie. Die Uhr stoppte für Lars Pfeifer exakt fünf Sekunden zu spät. In 40:08 Minuten wurde er Zweiter hinter Dieter Schwarzkopf (40:03 Minuten). Knapp dahinter erlief sich Dennis Mehlfeld den dritten Gesamtplatz in 40:19 Minuten.

Jana Sussmann und Agata Strausa bleiben ebenfalls unter der alten Bestmarke

Das Frauen-Rennen um den Tagessieg versprach ebenfalls, ein spannendes zu werden. Denn Jana Sussmann und Agata Strausa sind als etwas stärkere Läuferinnen als Andrea Diethers einzuschätzen. Beide sind jedoch eher auf kürzeren Strecken zu Hause und deren Saison-Höhepunkte schon vorbei, während Diethers mitten in der Marathon-Vorbereitung steckt. So blieb die Uhr für Sussmann erst nach 44:01 Minuten stehen, was den zweiten Platz hinter Diethers (43:40 Minuten) bedeutete. Strausa folgte ihr 40 Sekunden später in 44:41 Minuten auf dem dritten Gesamtplatz der Frauen. Damit blieben alle drei Läuferinnen des LT Haspa Marathon Hamburg deutlich unter der alten Bestmarke und präsentierten eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung.

Tolle Stimmung unter den Läufern beim Köhlbrandbrückenlauf 2015

Die Strecke über die sonst für Fußgänger und Radfahrer gesperrte Köhlbrandbrücke ist natürlich nicht gerade ein Zuschauer-Magnet. Doch darum geht es den Läufern auch gar nicht. Die über 3,6 Kilometer lange Brücke ist eines der Wahrzeichen Hamburgs. Oben auf knapp 60 Metern Höhe erlaubt sie allen eine beeindruckende Fernsicht - sicher für viele Grund genug, die zwölf anspruchsvollen Kilometer unter die Sohlen zu nehmen. Angesichts dieser Tatsache und des Kaiserwetters, herrschte unter allen Beteiligten eine tolle Stimmung. So wurden auch die schnelleren Läufer auf dem Rückweg von den ihnen entgegenkommenden langsameren Läufern angefeuert.

"Feuer und Flamme" für Spiele in Hamburg

Dass die Hamburger und Hamburger Sportler "Feuer und Flamme" für die Olympischen Spiele 2024 sind, zeigte einmal mehr der diesjährige Köhlbrandbrückenlauf. Unter dem Motto der Olympia-Bewerbung stand 2015 auch der Köhlbrandbrückenlauf. Bis 2030 soll der Lauf über Deutschlands zweitgrößte Straßen-Brücke fortgesetzt werden. Danach wird das 1974 eröffnete Bauwerk durch eine neue Brücke ersetzt.

4. Köhlbrandbrückenlauf 2014

3.473 Läufer erobern Köhlbrandbrücke in Hamburg

Köhlbrandbrückenlauf 2014
Am 3. Oktober war die Köhlbrandbrücke fest in Läuferhand. 3.473... mehr

ITU World Triathlon Hamburg 2015

Großes Triathlon-Fest in der Hansestadt

Triathlon Hamburg
Über 10.000 Jedermann-Athleten schwammen, radelten und liefen beim ITU... mehr

Inselparklauf Hamburg 2015

Spannende Entscheidungen beim Inselparklauf Hamburg

Start zum Inselparklauf 2015
Beim Inselparklauf 2015 in Hamburg-Wilhelmsburg starteten 531 ... mehr

Alsterlauf Hamburg 2015

Viel Sonne und eine steife Brise

Hamburg Alsterlauf
Über 4.500 Läufer starteten beim 26. Alsterlauf in Hamburg und durften... mehr

The Music Run 2015

After-Race-Party statt Cool-down

The Music Run Hamburg
The Music Run feierte in Hamburg seine Premiere. 2.500... mehr

Airport-Race Hamburg 2015

Geschwister-Sieg beim Airport-Race

Airport Race Hamburg Sieger 2015
Die Geschwister Josefine und Lennart Grube gewannen nicht nur beide,... mehr

Volkslauf durch das schöne Alstertal Hamburg

In der Herbstsonne durchs Alstertal

Volkslauf durch das schöne Alstertal Hamburg
Zum 25. Jubiläum von Hamburgs größtem von Ehrenamtlichen... mehr